1. Startseite
  2. Lokales
  3. Göttingen
  4. Göttingen

Der Göttinger Kaufpark überzeugt beim Landeswettbewerb mit Marketing-Konzept

Erstellt:

Von: Melanie Zimmermann

Kommentare

Symbolische Übergabe des Spenden-Schecks.
Symbolische Übergabe des Spenden-Schecks: (v. l.) Maximilian John (Geschäftsführer Joofy Webdesign Agentur), Maren Iben, Gabriele Pfahlert, Nicole Zimmer (alle Kinder- und Jugendhospiz Sternenlichter) und Frederike Klinge (Assistenz Center Management Kauf Park). © Kauf Park Göttingen/nh

Gewinn beim Landeswettbewerb: Der Göttinger Kaufpark überzeugt mit seinem Marketing-Konzept während der Pandemie. Preisgeld geht an „Sternenlichter“.

Göttingen – Preisgekröntes Marketing beim Göttinger Kauf Park: Das Einkaufscenter wurde beim Wettbewerb des Landes Niedersachsen „Gemeinsam aktiv – Handel(n) vor Ort“ als einer von zwölf Preisträgern ausgezeichnet. Die Maßnahmen, die das Center Management während der Pandemie zum Schutz der Besucher und Einzelhändler, aber auch zur Stärkung des Handels ergriffen hat, überzeugten beim Landeswettbewerb.

Dieser ist ein Gemeinschaftsprojekt des Niedersächsischen Wirtschaftsministeriums mit der Industrie- und Handelskammer Niedersachsen (IHKN), dem Handelsverband Niedersachsen-Bremen (HNB), dem Genossenschaftsverband Weser Ems (GVWE) sowie dem Verein Nordenham Marketing und Touristik (NMT).

Göttinger Kaufpark wird für Marketingkonzept ausgezeichnet

Um während der Corona-Pandemie für die Sicherheit der Kundinnen und Kunden zu sorgen, Besucherfrequenz, Umsätze und Mieter zu halten, hatte das Center Management ein Maßnahmenpaket mit vier Bestandteilen entwickelt und umgesetzt.

Der Fokus lag dabei auf der Kombination von digitalen und analogen Aktionen. Dazu gehörten die kostenlose Erstellung von Image Videos für die Händler, Entwicklung einer Online-Gutscheinplattform unter dem Hashtag #deingöttingen, eine digitale Besucherampel zur Entzerrung des Einkaufens sowie Test- und Impfangebote im Einkaufscenter. Alle Maßnahmen wurden über die vorhandenen Kanäle wie Homepage und soziale Netzwerke (analog und digital) beworben.

Mit dem Maßnahmenpaket ist es gelungen, auch während der Corona-Pandemie im Schnitt 10.000 Besucherinnen und Besucher – und damit nur drei Prozent weniger als zu Vor-Corona-Zeiten im Kauf Park zu begrüßen.

Kaufpark Göttingen: Preisgeld geht an das künftige Kinder- und Jugendhospiz Sternenlichter

Die Umsatzrückgänge der Mieter wurden moderat gehalten und auch Leerstand fast komplett vermieden – dieser liegt nach eigenen Angaben bei unter einem Prozent. Daneben wurden dem Einzelhandel neue Marketing- und Vertriebswege geöffnet und die Kundenbindung gestärkt.

Für diesen Erfolg wurde der Kauf Park beim Wettbewerb des Landes Niedersachsen nun ausgezeichnet. Das Preisgeld in Höhe von 3000 Euro investierte das Center Management aber nicht in das Einkaufscenter. Stattdessen übergab man nun einen symbolischen Scheck mit der Summe an die Verantwortlichen des in Planung befindlichen Göttinger Kinder- und Jugendhospizes Sternenlichter.

„Wir freuen uns über die Urkunde und Anerkennung unserer Arbeit, das Preisgeld ist aber bei den Sternenlichtern gut aufgehoben“, so Jürgen Brunke, Center Manager des Kauf Parks.

„Wir freuen uns sehr über die Spende, die in den Aufbau unseres Kinder- und Jugendhospizes fließt“, so Nicole Zimmer vom Sternenlichter-Team. „Auch wenn der Bau noch nicht gestartet ist, müssen wir schon jetzt Spenden für unsere stationäre Einrichtung für Kinder und Jugendliche mit lebensverkürzenden Erkrankungen und ihre Familien sammeln, denn für die komplette Inneneinrichtung gibt es keine öffentlichen Fördermittel.“ Umso mehr freue man sich, über die Unterstützung des Kauf Parks.

Die Bodenplatte für das künftige Kinder- und Jugendhospiz solle noch in diesem Jahr gelegt werden, informierte Zimmer. Die Eröffnung der Einrichtung in Göttingen, die dritte ihrer Art überhaupt in Niedersachsen, ist für 2024 vorgesehen. (mzi)

Auch interessant

Kommentare