Besuche zu Weihnachten über Videoanruf

Der Weihnachtsmann kommt digital

Der Weihnachtsmann macht seine Besuche dieses Jahr über WhatsApp.
+
Der Weihnachtsmann macht seine Besuche dieses Jahr über WhatsApp.

Die Beschränkungen der Corona-Krise schränkt auch die Weihnachtsmänner in diesem Jahr stark ein. Deshalb kommt der Weihnachtsmann dieses Jahr per WhatsApp nach Hause.

Göttingen – Damit auch in diesem Jahr der Weihnachtsmann seinen Weg zu den Kindern nach Hause findet, hat sich die Jobvermittlung der Agentur für Arbeit etwas einfallen lassen: ein Videoanruf über WhatsApp vom Weihnachtsmann.

Aufgrund der Kontaktbeschränkungen hatte die Göttinger Agentur für Arbeit schon entschieden, auf die Vermittlung von Weihnachtsmännern für dieses Jahr zu verzichten. Ein Saisonarbeiter lieferte dann die Idee für die digitalen Besuche. „Nicht nur der Kollegenkreis hat die Idee begeistert aufgenommen, sondern auch unsere anderen Gabenbringer waren angetan“, freut sich Monika Skotnik.

Die Mitarbeiterin des Arbeitgeber-Services der Agentur betreut das Saisongeschäft der Jobvermittlung seit vielen Jahren. Bisher haben bereits vier Weihnachtsstammkräfte zugesagt, ihre nach Wunsch strenge oder gütige Ansprache über Handy oder Tablet zu senden.

Wie funktioniert das Ganze? Die Weihnachtsmänner richten sich zu Hause eine gemütliche Ecke ein, damit Weihnachtsstimmung aufkomme, erklärt Skotnik. Vorher informieren sich die Weihnachtsmänner über die Kinder und fragen, ob sie brav waren oder was sie sich wünschen. „Ein echter Weihnachtsmann weiß schließlich Bescheid.“, sagt Skotnik. (ter)

Ein digitaler Weihnachtsmannbesuch kann bei der Jobvermittlung der Agentur für Arbeit in Göttingen per E-Mail unter goettingen.job@arbeitsagentur.de oder telefonisch unter der Rufnummer 05 51/5 20 11 angefragt werden.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.