Jugendlicher im Krankenhaus

Desinfektionsmittel verspritzt: Spaß auf Fußballplatz führt zu schweren Verbrennungen

Ein Spaß auf einem Fußballplatz im thüringischen Sondershausen ist mächtig schiefgegangen: Ein Teenager wurde mit Verbrennungen in ein Krankenhaus gebracht, die Polizei ermittelt.
+
Ein Spaß auf einem Fußballplatz im thüringischen Sondershausen ist mächtig schiefgegangen: Ein Teenager wurde mit Verbrennungen in ein Krankenhaus gebracht, die Polizei ermittelt.

Jugendlicher Leichtsinn führte laut Polizei in Sondershausen in Nordthüringen zu schweren Verbrennungen bei einem 16-Jährigen.

Sondershausen – Mehrere Jugendliche spielten am Montag (26.07.2021) gegen 18 Uhr auf einem Fußballplatz. Während des Spiels foppte eine 15-Jährige ihren 16-jährigen Freund, indem sie ihn mit einer Flüssigkeit bespritzte. Leider handelte es sich dabei um Desinfektionsmittel mit einem Alkoholgehalt von 96 Prozent.

In einer Spielpause zog das Opfer dann sein Shirt aus. Ein 15-jähriger Freund hielt dem 16-Jährigen vermutlich aus Jux und Tollerei ein brennendes Feuerzeug kurz an den Rücken. Die auf der Haut noch vorhandene Desinfektionsflüssigkeit entzündete sich dadurch. Dabei erlitt der 16-Jährige eine Verbrennung zweiten Grades in der Größe eines DIN-A4-Blattes.

Sondershausen: Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung

Der Verletzte wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr bestand zum Glück nicht. Die eingesetzte Polizei traf vor Ort insgesamt sieben Jugendliche im Alter von 14 bis 16 Jahren an. Die Beteiligten standen nach Angaben der Beamten nicht unter Einfluss von Alkohol oder Betäubungsmitteln. Die Polizei weist darauf hin, mit hochentzündlichen Materialien besonders vorsichtig umzugehen und diese nur für den eigentlichen Zweck einzusetzen. Die Beamten ermitteln wegen gefährlicher Körperverletzung. (Bernd Schlegel)

In Ihringshausen (Landkreis Kassel) haben alkoholisierte Jugendliche einen Polizeieinsatz verursacht. Sie beschädigten eine Ampel und beleidigten einen Beamten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.