Investition von vier Millionen Euro

Deutsches Theater: Schauspieler proben im Alten Güterbahnhof

+
Lager und Probenraum im Alten Güterbahnhof: (von links) Erich Sidler, Marcus Weide und Sandra Hinz vom Deutschen Theater sowie Ursula Haufe (GWG) und Michael Rappe (Sparkasse). 

Göttingen. Neues Leben im ehemaligen Göttinger Güterbahnhof: Ab sofort nutzt das Deutsche Theater Teile der ehemaligen Abfertigungshalle als Probenbühne und Lager.

In die Umgestaltung des früheren Bahn-Gebäudes investiert die Göttinger Gesellschaft für Wirtschaftsförderung und Stadtentwicklung (GWG) vier Millionen Euro. Neben dem Deutschen Theater (DT) soll noch in diesem Jahr ein gastronomischer Betrieb in den Komplex einziehen. Außerdem entstehen dort Büroräume, berichtete GWG-Chefin Ursula Haufe.

Neue Möglichkeiten

DT-Intendant Erich Sidler freut sich über die neuen Möglichkeiten für die Probenarbeit: Bislang habe man die Stücke auf kleineren Flächen einstudieren müssen. Die neue Probenbühne entspricht von den Abmessungen her der Bühne am Theaterplatz. Das erleichtert die Arbeit für die Schauspieler und die anderen Theatermitarbeiter.

Außerdem werden in dem ehemaligen Güterbahnhofsgebäude die Lager für Kulissen, Kostüme, Requisiten, Ton und Beleuchtung des Theaters untergebracht. Vorteil: Dadurch können die bisherigen Außenstandorte am Hagenweg (Lager) und an der Robert-Bosch-Straße (Probenbühne) aufgelöst werden. Außerdem bieten die neuen Probenräume Umkleiden sowie Duschen für die Schauspieler.

Allerdings wird es im Alten Güterbahnhof keine Aufführungen vor Publikum geben. Für alle steht aber eine Bestuhlung zur Verfügung, die mit finanzieller Unterstützung der Sparkasse angeschafft wurde. Stattdessen gibt das DT mit speziellen Produktionen Gastspiele in den Städten und Dörfern in der Region, so Sidler. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.