Aufführung mit englischen Übertiteln

Deutsches Theater zeigt britisches Stück "Wasted" erstmals auf Deutsch

+
Das Londoner Nachtleben ruft: Das Deutsche Theater in Göttingen zeigt das britische Stück „Wasted“ erstmals auf Deutsch.

Göttingen. Deutsche Erstaufführung am Theater Göttingen: "Wasted" von Kate Tempest ist eine Studie über die „Party-Generation“. Die deutsche Version stammt von Judith Holofernes.

„Wasted“ – das bedeutet so viel wie verschwendet – und ist der Titel eines Theaterstücks der britischen Wortkünstlerin Kate Tempest. Das Deutsche Theater in Göttingen führt das Stück am Freitag, 24. November, um 20 Uhr im DT-2 erstmals in deutscher Sprache auf. Aber das ist nur die halbe Wahrheit: Denn London und Großbritannien sind aus diesem Stück nicht wegzudenken und so hält auch die englische Sprache Einzug in die Inszenierung, in Form einer Übertitelung.

Eine einfühlsame und drastisch-wortgewaltige Studie über die „Party-Generation“ hat Tempest erschaffen. Ins Deutsche übertragen wurde sie von Judith Holofernes, Frontfrau der Band „Wir sind Helden“.

Der Inhalt: Ted, Dan und Charlotte leben in London, haben inzwischen die dreißiger Marke ihrer Lebensjahre geknackt und lieben Feiern, Drogen und Partys. Zum zehnten Todestag eines Freunds aus Jugendtagen begegnen sich die drei Freunde wieder. Im Gedenken hilft nur das Nachtleben der Großstadt. Doch der Kater schmerzt heftiger und wenn der Rausch nachlässt, erscheint die eigene Existenz im fahlen Licht des Morgens grau und weniger aufregend, als erträumt.

Karten an der Abendkasse (freie Platzwahl) kosten 15 Euro, ermäßigt 9,50 Euro. Die Premiere ist allerdings schon ausverkauft, es sind nur noch eventuelle Restkarten erhältlich. Die nächsten Vorstellungen sind am 30. November sowie am 3. und 7. Dezember.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.