Auszeichnungen für Studenten und Forscher

Uni Göttingen ehrt verdiente Mitglieder

Aula der Uni Göttingen
+
Die Aula und das Verwaltungsgebäude am Wilhelmsplatz der Universität Göttingen, deren Stiftungrat Universitätsmitglieder ausgezeichnet hat.

Der Stiftungsrat der Universität Göttingen hat in diesem Jahr wieder einige Universitätsmitglieder für besondere Leistungen ausgezeichnet.

Göttingen - Bis auf den Sonderpreis sind die Preise nach Angaben der Universität mit jeweils 3000 Euro dotiert. Finanziert werden sie durch den Verzicht einiger Mitglieder des Stiftungsrats auf die Aufwandsentschädigung, die sie für ihre Tätigkeit im Rat erhalten hätten.

In der Kategorie „Fundraising“ wurden Katrin Gebel, Leitende Medizinisch-Technische Radiologieassistentin des Instituts für Diagnostische und Interventionelle Radiologie der Universitätsmedizin Göttingen (UMG), und Prof. Dr. Anna K. Hell, Leiterin der Kinderorthopädie im Operativen Kinderzentrum der UMG, mit ihrem Projekt „Kleine Rücken brauchen Hilfe“ geehrt.

Für „Herausragendes Engagement in der Hochschullehre“ zeichnete der Stiftungsrat Carmen Mata Castro, Lektorin im Seminar für Romanische Philologie, für ihr Engagement im Fachbereich Spanisch aus. In derselben Kategorie wurden Prof. Dr. Margarete Boos und Marie Ritter gemeinsam für das Seminar „Projekte der Organisations- & Marktpsychologie“ im Modul Wirtschaftspsychologie II geehrt.

Der Preis in der Kategorie „Wissenschaft und Öffentlichkeit“ wurde an Dr. Dorothee Hemme und Dr. Benjamin W. Schulze für ihr Projekt „Ihr wisst mehr als ihr denkt!“ verliehen.

Elsa Neubert und Daniel Meyer erhielten den Preis für „Herausragende Nachwuchspublikationen“ für ihre Publikation „Chromatin Decondensation Drives NeutrophilExtracellular Trap Release“. Auch in dieser Kategorie geehrt wurde Dana Ionescu für ihr Werk „Judenbilder in der deutschen Beschneidungskontroverse“.

Den „Sonderpreis“ hat der Lift-Off-Gründungswettbewerb der Universität Göttingen bekommen. An diesem haben seit 2017 62 Teams mit mehr als 147 Studenten und Forschern teilgenommen. Es wurden fast 60.000 Euro Sponsorengeld und Spenden für die Teams im Wettbewerb geworben. (fab)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.