1. Startseite
  2. Lokales
  3. Göttingen
  4. Göttingen

Doppelpremiere im Göttinger DT: Szenen einer Ehe

Erstellt:

Von: Thomas Kopietz

Kommentare

Abgesang auf eine Muster-Ehe: „Szenen einer Ehe“ mit Bastian Dulisch, Rebecca Klingenberg im DT.
Abgesang auf eine Muster-Ehe: „Szenen einer Ehe“ mit Bastian Dulisch, Rebecca Klingenberg im DT. © Thomas Aurin/nh

„Szenen einer Ehe“ heißt das neue Stück, dass im Deutschen Theater in Göttingen Premiere feiert – ein adaptiertes Bühnenstück, das als Film Berühmtheit erlangte.

Göttingen – Vierte Premiere im Monat April: Der Reigen endet im Deutschen Theater (DT) am Freitag, 29. April und Samstag, 30. April mit einem adaptierten Bühnenstück, das als Film Berühmtheit erlangt hat: „Szenen einer Ehe“ von Ingmar Bergman.

Zu sehen wird es im DT auf der großen Bühne. Hausregisseur Moritz Franz Beichl, der bereits Klassiker wie Schiller und Shakespeare am Haus inszenierte, führt die Regie bei Bergmans Ehedrama.

Erzählt wird der unausweichliche Verfall der Ehe von Marianne und Johan, die in der Homestory einer Zeitschrift als perfektes Paar präsentiert werden. Doch die Veröffentlichung ihres privaten Glücks wird zum Auslöser, die Risse wahrzunehmen, die sich längst in der makellosen Fassade ihres Zusammenlebens gebildet haben.

Uraufführung 1981 Uraufführung am Münchner Residenztheater

Und: Johan hat sich zudem in eine seiner Studentinnen verliebt und plant, Marianne zu verlassen. Die verliert zunächst den Boden unter den Füßen, doch als Johan tatsächlich geht, lernt sie die Freiheit zu schätzen.

Damit wiederum hat Johan nicht gerechnet,der nach seinem heftigen, aber perspektivlosen Abenteuer zu Marianne zurückkehren will. Beide entschließen sich schließlich zur Scheidung, doch bis die wirklich stattfindet, liefern sie sich einen unerbittlichen Kampf.

Der oscarprämierte Filmregisseur Ingmar Bergman, dem 1997 auch der Titel „BesterRegisseur aller Zeiten“ bei den Filmfestspielen in Cannes verliehen wurde, erkannte selbst das Potenzial seines Films für eine Bühnenbearbeitung und inszenierte 1981 die Uraufführung am Münchner Residenztheater. (Thomas Kopietz)

„Szenen einer Ehe“, Freitag, 29. Aprll und Samstag, 30. April, jeweils 19.45 Uhr. Weitere Termine jeweils um 19.45 Uhr am Freitag, 20. Mai und Freitag, 27. Mai. Informationen und Karten unter theaterkasse@dt-goettingen.de; Tel. unter 0551/49 69-30 0.

Auch interessant

Kommentare