Einstimmige Wahl

Dr. Joachim Schachtner soll Präsident der Uni Clausthal werden

+
Einstimmige Wahl im Senat: Prof. Dr. Joachim Schachtner soll Präsident der TU Clausthal werden.

Clausthal-Zellerfeld. Der Senat der Technischen Universität Clausthal hat dem Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur Professor Dr. Joachim Schachtner als neuen Präsidenten der Harzer Universität vorgeschlagen.

Die Wahl, die am 13. November in einer gemeinsamen Sitzung mit dem Hochschulrat erfolgte, fiel einstimmig aus.

Das Ministerium wird nun über den Vorschlag entscheiden. Professor Schachtner ist seit 2010 Vizepräsident für Informations- und Qualitätsmanagement an der Philipps-Universität Marburg, die etwas 25 000 Studierende hat.

Der Senat bewertet auch positiv, dass sich der Biologe Schachtner in zahlreichen Gremien wie der Hochschulrektorenkonferenz, der Allianz der Wissenschaftsorganisationen oder der Stiftung für Hochschulzulassung insbesondere auf dem Gebiet digitaler Infrastrukturen engagiert.

Aktuelle leitet Prof. Dr. Alfons Esderts als Präsident die TU.

Die TU Clausthal bietet Studien und Forschungen in den Bereichen Energie und Rohstoffe, Natur- und Materialwissenschaften, Wirtschaftswissenschaften, Mathematik, Informatik, Maschinenbau und Verfahrenstechnik an. Aktuelle sind etwa 4800 Studierenden eingeschrieben. Gut 1000 Menschen arbeiten für die Hochschule, die damit einer der wichtigsten Wirtschaftsfaktoren im Westharz ist. (tko)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.