Drachenboote gehen beim Turnfest ins Rennen

Gemeinsam alles geben: Beim ersten Drachenbootrennen auf dem Göttinger Kiessee ist Spannung garantiert. Foto: nh

Göttingen. Während des Göttinger Landesturnfestes werden am Samstag, 25. Juni, erstmals Drachbootrennen auf dem Kiessee ausgetragen. Bis zu 28 Teams können zwischen 10 und 19 Uhr um die Siegertrophäen kämpfen.

Mitmachen können alle Turnfest-Teilnehmer sowie Firmen, Vereine, Schulen und weitere Institutionen aus Göttingen und einem Umkreis von bis zu 150 Kilometern.

Die Vorbereitung für den Wettkampf startet bereits ab April. Die Mannschaften werden an bis zu drei Terminen von erfahrenen Steuerleuten trainiert.

Mit Pokalen prämiert werden die bestplatzierten Mannschaften, der schnellste Lauf sowie die originellste Teampräsentation.

Das Drachenbootrennen wird vom Turn- und Wassersportverein Göttingen ausgerichtet. Es wird ein Startgeld von 100 Euro pro Mannschaft erhoben. Da die Zahl der Startplätze begrenzt ist, sollten sich Interessierte schnell anmelden. Weitere Informationen zu der Aktion gibt es im Internet.

(Von Julia Henniges)

Anmeldung und Kontakt: Tel.: 0551/38489934, E-Mail: Dirk.Platta@NTB-infoline.de

www.erlebnisturnfest.de/drachenbootrennen

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.