Drei Lehrer aus Addis Abeba am Felix-Klein-Gymnasium

Zu Gast beim Oberbürgermeister: Rolf-Georg Köhler empfing die drei Lehrer Thomas Bekele Gulilat, Asnake Berhanu Tekle und Admassu Kerie Getie aus der FKG-Partnerschule in Addis Abbeba. Foto: nh

Göttingen. Das Göttinger Felix-Klein-Gymnasium (FKG) pflegt engen Kontakt zu einer Partnerschule in der äthiopischen Hauptstadt Addis Abeba.

Jetzt waren drei Lehrer der Entoto Freedom School, zwei Wochen lang zu Gast in Göttingen.

Ein Anlass des Besuches war das 125-jährige Bestehen des Felix-Klein-Gymnasiums am 17. April, an dem auch der Festgottesdienst in der St.-Johannis-Kirche stattfand.

Michael Brüggemann

Während der zwei Wochen beteiligten sich Thomas Bekele Gulilat, Asnake Berhanu Tekle und Admassu Kerie Getie sich auch an diversen Unterrichtsprojekten und besuchten Grundschulen. „Und sie haben eine traditionelle Kaffeezeremonie im Foyer des Felix-Klein-Gymnasiums zelebriert“, wie Schulleiter Michael Brüggemann schwärmt.

Zeit für die Gestaltung einer eindrucksvollen Ausstellung für die Schülerinnen und Schüler über die Patenkinder und deren Schule blieb ebenfalls noch.

Höhepunkte des Aufenthaltes waren die Beteiligung am Festgottesdienst, an einer schulinternen Lehrerfortbildung und schließlich der Besuch bei Göttingens Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler, der die Lehrer empfing. „Eine schöne Geste“, freute sich Brüggemann.

Im Herbst diesen Jahres wird der Gegenbesuch einer Gruppe des Felix-Klein-Gymnasiums in Addis Abeba starten. Zum ersten Mal wird dann Michael Brüggemann, dabei sein, der das FKG seit 2014 leitet. „Darauf freue ich mich schon sehr“, sagte Brüggemann gegenüber unserer Zeitung.

Für den Besuch der drei Kollegen aus Addis Abeba in Göttingen zog Michael Brüggemann ein kurzes wie prägnantes Fazit: „Es war einfach toll!“

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.