Drei Schwerverletzte nach Reifenplatzer auf A7 nahe Göttingen

Göttingen. Zu einem folgenschweren Reifenplatzer kam es am frühen Sonntagmorgen auf der Autobahn 7 in Höhe der Rastanlage Göttingen.

Wie die Göttinger Polizei berichtete, war ein Sattelzug aus Diepholz zu diesem Zeitpunkt in Richtung Norden unterwegs. Gegen 1.25 Uhr bemerkte der 49-jährige Fahrer, dass der vordere rechte Reifen seines Fahrzeugs geplatzt war und sich seine Einzelteile zusammen mit anderen beschädigten Fahrzeugteilen auf der Fahrbahn verteilten. Acht Autos fuhren über die Trümmer und wurden dabei zum Teil erheblich beschädigt. Den Schaden schätzt die Polizei auf 50.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Zur Unfallaufnahme und Reinigung der Fahrbahn musste die Polizei die Autobahn vorübergehend sperren, wodurch sich der Verkehr in Richtung Norden staute.

Ein 49-Jähriger aus Goslar fuhr in diesem Stau mit seinem Wagen auf ein Auto auf, in dem eine 24-Jährige und eine 26-Jährige aus Neumünster saßen. Beide Fahrzeuge kamen von der Fahrbahn ab, wobei das Auto aus Neumünster auf der Seite liegen blieb. Die beiden Frauen konnten sich wie auch der Mann selbst befreien. Alle drei erlitten aber so schwere Verletzungen, dass sie in Göttinger Krankenhäuser gebracht werden mussten.

Den Schaden beziffert die Polizei auf 20.000 Euro. Wegen der Aufräumarbeiten blieb die Autobahn bis 3.45 Uhr gesperrt.

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.