Göttinger Polizei plant weitere Kontrollen

Drogen und Alkohol am Steuer: Sieben Sünder von Göttinger Polizei ertappt

Alkohol und Drogen am Steuer: Die Polizei will dagegen verstärkt vorgehen und kündigt Kontrollen an. Foto: dpa

Göttingen. Drogen und Alkohol am Steuer hat die Göttinger Polizei den Kampf angesagt: Am Wochenende ertappten die Beamten sieben Auto- beziehungsweise Fahrradfahrer. Sie waren angetrunken oder hatten Drogen genommen.

In Duderstadt wurden am Samstag in den Abendstunden ein 34-jähriger Fahrer mit seinem Auto im Klappenweg und am Sonntagmorgen ein 38-jähriger aus Leinefelde mit seinem Wagen angehalten. Ein Drogenschnelltest war bei dem 34-Jährigen war positiv. Außerdem ist der Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Der 38-Jährige hat ebenfalls keinen Führerscheins und pustete bei einem Alkoholtest einen Wert von 1,56 Promille. Außerdem war das Auto nicht zugelassen.

Am Samstag wurde auf der Fuldabrückenstraße in Hann. Münden ein 30-jähriger Autofahrer, der unter dem Einfluss von Drogen stand, aus dem Verkehr gezogen. In der Hauptstraße in Barlissen war am Sonntagmorgen ein 19-jähriger angetrunken unterwegs. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,87 Promille.

In Göttingen wurden am Wochenende zwei angetrunkene Radfahrer und ein Autofahrer unter Drogeneinfluss kontrolliert. Ein 19-jähriger Göttinger stand am Sonntagabend auf der Weender Landstraße unter dem Einfluss von „berauschenden Mitteln“. Den Polizeibeamten fielen am Sonntag gegen 2.30 Uhr zwei erheblich alkoholisierte Radfahrer im Alter von 28 und 29 Jahren auf. Der 29-Jährige wurde auf dem Kreuzbergring angehalten. Der Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,95 Promille. 1,72 Promille pustete ein 28-jähriger Radfahrer, der auf der Goßlerstraße gestoppt wurde.

Die Polizei plant in Kürze weitere gezielte Alkohol- und Drogenkontrollen.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.