Drogentote in Göttingen: Leichen werden obduziert

Leichenfund in Göttingen: Zwei tote Männer sind in einem Appartement einer großen Wohnanlage an der Groner Landstraße entdeckt worden. Foto: Rampfel

Göttingen. Zwei Männer sind am Dienstagmittag tot in einem Appartement einer großen Wohnanlage an der Groner Landstraße in Göttingen aufgefunden worden. Nun werden die Leichen obduziert.

Wie ein Polizeisprecher auf Nachfrage bestätigte, werden die Leichen der 44 und 57 Jahre alten Männer derzeit rechtsmedizinisch untersucht, um die Todesursache zu ermitteln.

Das Ergebnis der Untersuchung wird am Donnerstag erwartet. „Es gibt keinerlei Ansatzpunkte für äußere Gewalteinwirkung“, sagte der Polizeisprecher. Beide Männer sind im Zusammenhang mit Drogenkonsum bereits mehrfach in Erscheinung getreten. „Derzeit haben wir noch keine Erkenntnis darüber, dass Drogen die Todesursache waren“, sagte der Sprecher.

Nach Angaben der Polizei hatte ein Bekannter die Leichen in der Wohnung des 44-Jährigen entdeckt. Das Appartement gehört zu einem großen Gebäudekomplex, der seit langem als sozialer Brennpunkt gilt. Rund 700 Menschen wohnen dort auf engstem Raum in Ein- und Zwei-Zimmer-Wohnungen. (spe/pid)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.