Bis zum 30. Juni

„DT - Am Puls“: Festival in Göttingen für junge Theaterfreunde

+
So war es 2018: Ein Theaterclub des Deutschen Theaters Göttingen (DT) bei den Proben für ein Stück, das beim Kinder- und Jugendtheater-Festival Am Puls lief. Das Festival läuft aktuell bis zum 30. Juni – meist im DT.

Das Theaterfestival „DT –Am Puls“ zeigt unter dem Oberthema „Demokratie“ Theaterstücke von und – nicht nur – für Kinder und Jugendliche. Es läuft bis zum 30. Juni in Göttingen.

Mit Vielfalt, Ideenreichtum und Hingabe haben die Schauspielerinnen und Schauspieler im Alter von sechs bis 80 Jahren der sechs DT-Clubs und einem Tanztheaterprojekt des Boat People Projekt intensiv auf das Theaterfestival hingearbeitet, heißt es aus dem DT.

Angeleitet wurden die Spielclubs von Mitgliedern des Theaterensembles und den Mitarbeiterinnen der Theaterpädagogik.

Die Spiel-Kinder des Clubs der Sechs bis Neunjährigenzeigen unter dem Titel „Von Tag- und Nachtgespenstern“ erste Schritte auf den Brettern, die die Welt bedeuten.

Der Club der Zehn- bis Zwölfjährigen ist bereits einen dramatischen Schritt weiter und erarbeitet die Produktion „Keine Märchen!“.

Der Club der 13 bis 15-Jährigen, unter Leitung der Regieassistentinnen Johanna Schwung und Hannah Spielvogel sowie des Schauspielers Christoph Türkay wagt sich an eine deutschsprachige Erstaufführung heran. Das Stück „Liceo de niñas“ wurde eigens für das Festival aus dem Chilenischen übersetzt.

Der Club der 13 bis 17-Jährigen wird von zwei Studentinnen der Theaterwissenschaften, der Uni Hildesheim geleitet, Julia Metzner und Nathaly Wuttke. Unter „Die anderen haben gesagt …“ beschäftigen sie sich mit den Begriffen Macht und Wut.

Die Ensemblemitglieder Christina Jung und Marius Ahrendt entwickeln mit den Jugendlichen des Clubs der 16 bis19-Jährigen ein Stück, das viele Fragen versucht zu beantworten: Was sind meine Ziele? Wie politische darf und muss ich sein? Wie überwinde ich die Einsamkeit meiner virtuellen Realität? Und wer legt die Regeln für meine Realität fest?

Die älteste Gruppe in der Club-Riege, der Club für alle ab 18+, widmet sich dem attischen Theaterautoren Aristophanes und beschäftigt sich bei „Gib (M)Acht!“ mit dem Stück „Die Vögel“.

Nina de Chevalier vom Boat People Projekterabeitet das Tanztheaterprojekt „Future Ahead“. Die Vorstellungen werden im Werkraum, Stresemannstr. 24c gezeigt.

Das DT – Am Puls-Festival wird begleitet vom Blog „Theater ein Blick“ des hauseigenen DT-Kritikerclubs „Scharfer Blick“, er ist unter www.dt-goettingen.de/theatereinblick zu finden.

Die Karten gibt es für 7 Euro (alle Plätze), Ermäßigte Karten kosten 5 Euro. Kostenlos ist der Eintritt für „Future Ahead“ – dafür sind Zählkarten am Abend der Vorstellung im Werkraum, Stresemannstr. 24c erhältlich. Außerdem sind alle zu „Freak Out“ – Open Stage herzlich willkommen, ebenfalls im Werkraum, Stresemannstr. 24c. Infos und Karten: theaterkasse@dt-goettingen.de oder Tel. 0551.49 69 300. 

Vorstellungstermine:

Future Ahead, Sa., 22. Juni, 19 Uhr, und So., 23. Juni, 16 Uhr, Werkraum, Stresemannstr. 24c;

Anders gelernt, So., 23. Juni, 20 Uhr, und Mo., 24. Juni, 20 Uhr, DT–2;

Von Tag- und Nachtgespenstern, Mo., 24. Juni, 17 Uhr, DT–2;

Keine Märchen!, Di., 25.Juni, 17 Uhr und Do., 27. Juni, 17 Uhr, DT–2;

Liceo de niñas, Mi., 26.Juni, 18 Uhr, DT–2 und Sa., 29. Juni,18 Uhr;

Gib (M)Acht!, Do., 27. Juni. 20 Uhr, DT–2 und Sa., 29. Juni, 22.30 Uhr;

Die anderen haben gesagt, Fr., 28. Juni, 18 Uhr, DT – 2 und So., 30. Juni, 15 Uhr;

Freak Out, Fr., 28. Juni, 20.15 Uhr, Werkraum, Stresemannstr. 24c.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.