Duderstadt: Geld aus Berlin fließt ins Hallenbad

Hallenbad gerettet: Das Duderstädter Hallenbad wird saniert – dafür sorgt Geld aus Berlin. Foto: nh

Göttingen/Duderstadt. Das Duderstädter Hallenbad ist gerettet. Der Bund fördert die Sanierung des Duderstädter Hallenbades mit rund 3,32 Millionen Euro. Für 2,05 Millionen Euro soll die Sparkassen-Arena in Göttingen erweitert werden.

Das hat der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages beschlossen.

Das von der Stadt Duderstadt beantragte Fördergeld kommt aus dem Bundesprogramm für die Sanierung kommunaler Einrichtungen im Bereich Sport, Jugend und Kultur.

„Damit kann das Hallenbad gründlich saniert werden und die drohende Schließung ist vom Tisch“, freuen sich die Göttinger Bundestagsabgeordneten Fritz Güntzler (CDU) und Thomas Oppermann (SPD), die sich für den Antrag eingesetzt haben.

Das Hallenbad in Duderstadt ist eine wichtige Sportstätte. Der Schul- und Vereinsschwimmsport steht neben dem öffentlichen Badebetrieb im Mittelpunkt des Angebots. „Mit den Fördermitteln ist eine bauliche, technische und energetische Vollsanierung möglich“, erklären Güntzler und Oppermann. Die Modernisierung soll das Bad auch attraktiver machen. Unter anderem ist eine Neukonzeption des Eltern-Kind-Beckens vorgesehen. Außerdem soll die Energieeffizienz gesteigert werden.

Nach dem Umbau sollen 40 Prozent der jetzigen Energiekosten eingespart werden, heißt es in dem Projektantrag der Stadt Duderstadt.

Angebaut wird an die S-Aerena in Göttingen: Hinzu kommen zwei Kursräume mit je 150 qm und daran angebundene Umkleideräume. Auch ein Lagerraum für Sportgeräte soll entstehen. Die Erweiterung soll auch dem Otto-Hahn-Gymnasium helfen, ein größeres Sportkursangebot zu machen – vor allem für die Schüler der Oberstufe, erläutert Fritz Güntzler.

Saniert wird zudem die Mehrzweckhalle in Groß Lengden. Auch der Hallenboden wird ausgetauscht: Kosten 472 000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.