1. Startseite
  2. Lokales
  3. Göttingen
  4. Göttingen

Weltweite Earth Hour: Licht aus für den Planeten auch in Uni-Stadt

Erstellt:

Von: Bernd Schlegel

Kommentare

Kirchturm mit Laser
Der Kirchen-Laser in Göttingen: Auch er wird während der Earth Hour abgeschaltet. (Archivbild) © Stefan Rampfel

„Earth Hour“ für den Klimaschutz: Am Samstag, 26. März, um 20.30 Uhr wird weltweit für eine Stunde das Licht ausgeschaltet – auch in Göttingen.

Göttingen – Symbolisch sind Menschen, Städte und Unternehmen während der Earth Hour weltweit zu mehr Einsatz für den Klimaschutz aufgerufen.

Bekannte Bauwerke stehen dann wieder in symbolischer Dunkelheit, darunter Wahrzeichen wie das Brandenburger Tor, der Big Ben in London oder die Christusstatue in Rio de Janeiro.

Göttingen setzt ebenfalls erneut ein Zeichen für den Klimaschutz. Dafür wird der grüne Gauss-Weber-Telegraf-Laser von Measurement Valley seine tägliche Sendung unterbrechen. Auch der blaue Vier-Kirchen-Laser wird an diesem Tag bewusst um 20 Uhr eingeschaltet, dann von 20.30 bis 21.30 Uhr demonstrativ aus- und danach noch einmal für 30 Minuten eingeschaltet, und zwar auf alle vier Kirchtürme.

Die Universität Göttingen beteiligt sich ebenfalls an der Aktion und wird die Beleuchtung der Alten Mensa abschalten sowie die Zentralbibliothek bereits ab 20 Uhr schließen.

Oberbürgermeisterin Petra Broisedt (SPD) ruft die Göttinger auf, sich ebenfalls an der Aktion zu beteiligen: „Die Earth Hour bringt den gemeinsamen Wunsch aller Menschen weltweit zum Ausdruck, für die 1,5-Grad-Begrenzung zu kämpfen und damit für einen gesunden und lebendigen Planeten zu sorgen.“ (Bernd Schlegel)

Auch interessant

Kommentare