Umleitung über die B446 Richtung Nörten-Hardenberg

B27 bei Ebergötzen: Ab Montag wieder Sperrung in Richtung Göttingen

Die neue Ortsumgehung bei Waake: Die Bauarbeiten dort sind weit fortgeschritten, im Westen des Dorfes ist die Umgehungsstrecke fast fertig. Nun geht es in Richtung Ebergötzen mit den Bauarbeiten weiter. Luftbild: Rampfel

Waake/Göttingen. Die Bundesstraße 27, wichtige Ost-West-Verbindung, wird am Montag, 13. April, für mehrere Wochen ab Ebergötzen in Richtung Göttingen gesperrt.

Deshalb müssen Verkehrsteilnehmer großflächig umgeleitet werden, sie sollten die längere Fahrzeit in Richtung Göttingen einkalkulieren.

Grund für die Sperrung sind die Bauarbeiten am Großprojekt Ortsumgehung Waake.

Die Trasse war bereits im vergangenen Jahr für einige Wochen gesperrt worden. Nach Mitteilung der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Goslar wird die Umleitung von Ebergötzen über die B446 Richtung Nörten-Hardenberg (Landkreis Northeim) und von dort nach Göttingen ausgeschildert.

Der B-27-Verkehr in Richtung Gieboldehausen wird unverändert durch den Baustellenbereich bei Waake laufen. Die Busse der Linie 170 der RBB fahren einen Umweg über Landolfshausen und Mackenrode nach Waake.

Die Bauarbeiten in Waake sollen bis Mitte August beendet werden. Gebaut wird an neuen Fahrbahnen, einem Radweg und der Trinkwasserleitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.