Verleihung in der Hamburger Elbphilharmonie

Göttinger Symphonie Orchester gewinnt Echo-Klassik

+
Freut sich über den Echo-Klassik: Christoph-Mathias Mueller, Musikdirektor des Göttinger Symphonie Orchesters.  

Göttingen. Das ist ein besonderer Erfolg: Das Göttinger Symphonie Orchester gewinnt den begehrten Echo-Klassik 2017.

Prämiert wurde die Aufnahme mit russischen Oboenkonzerten, die zusammen mit der Solistin Maria Surnacheva eingespielt wurde. Das Orchester wurde von Musikdirektor Christoph-Mathias Mueller dirigiert.

Verliehen wird der wichtige Musikpreis von der Deutschen Phono-Akademie, dem Kulturinstitut des Bundesverbandes der Musikindustrie. Insgesamt gibt es in diesem Jahr 54 Auszeichnungen in 22 Kategorien.

Die Trophäen werden am Sonntag, 29. Oktober, während einer feierlichen Gala in der Elbphilharmonie in Hamburg verliehen.

Das ZDF überträgt die Aufzeichnung am selben Abend ab 22 Uhr. Gastgeber ist erneut Thomas Gottschalk. Welche der Preisträger am Abend live auftreten, wird in Kürze bekanntgegeben.

Weitere Echo-Gewinner sind unter anderem Joyce DiDonato, Matthias Goerne, Daniel Hope, Kent Nagano, Maurizio Pollini, Fazil Say, Christian Tetzlaff, das Wiener Klaviertrio, Thomas Fritzsch, Sebastian Knauer, Linus Roth und der Nachwuchskünstler Lucas Debargue. Tenor Jonas Kaufmann wird in der Kategorie „Bestseller des Jahres“ geehrt. Sein Album „Dolce Vita“ landete nach Verkäufen auf dem Spitzenplatz.

Der Vorverkauf für die Verleihung beginnt am Donnerstag, 3. August, um 18 Uhr. Tickets gibt es unter www.eventim.de sowie unter der Rufnummer 01806/570070.  www.echoklassik.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.