Ein Jahr Aktionen von Fridays for Future in Göttingen

+
Vor einem Jahr: An dem ersten Protest von „Fridays for Future“ vor dem Neuen Rthaus in Göttingen beteiligten sich etwa 70 Schüler.

Ein Jahr nach dem Beginn ihrer Klimaproteste geht die Schülerbewegung „Fridays for Future“ am Freitag, 13. Dezember, wieder in zahlreichen Orten auf die Straße – darunter in Göttingen.

Für die Uni-Stadt hat die „Fridays for Future“-Ortsgruppe zu einer Kundgebung vor dem Neuen Rathaus aufgerufen. Beginn der Aktion ist um 8 Uhr. „Die Idee ist es, den Streik so zu gestalten, wie wir vor einem Jahr angefangen haben“, sagte Sprecherin Lisa Schmidz.

Bei der Kundgebung werde es verschiedene Redebeiträge, Musik und Tee geben. Es würden aber nicht nur der Geburtstag und die Erfolge der Klimabewegung gefeiert, sondern auch auf das nicht Erreichte aufmerksam gemacht. „Obwohl die Problematik und Relevanz der Klimakrise endlich in den Fokus der meisten Menschen in Deutschland gerückt ist, wurden in der Politik immer noch keine sinnvollen und zielorientierten Maßnahmen beschlossen“, erklärte Luca Maier von „Fridays for Future“ Göttingen.

Demonstrationen und Kundgebungen für mehr Klimaschutz wird es in etwa 30 Städten geben.   epd/bsc

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.