Regionaler Autozulieferer A. Kayser

Einbecker Unternehmen hat am Stammsitz mehr Raum für Innovatives

Bietet Platz für 100 Mitarbeiter: Das neue Vertriebs- und Entwicklungscenter der A. Kayser Automotive Systems GmbH in Einbeck wurde jetzt eingeweiht. Foto: Bertram

Einbeck/Göttingen. Der Automobilzulieferer A. Kayser Automotive Systems hat nach sechsmonatiger Bauphase ein Vertriebs- und Entwicklungscenter in Einbeck eingeweiht.

Auf 1900 Quadratmetern Fläche bietet der Neubau auf dem Stammsitz-Firmengelände an der Hansestraße moderne Konferenzräume und Platz für gut 100 der insgesamt 1100 in Einbeck beschäftigten Mitarbeiter.

„Mit dem Neubau haben wir weiteren Freiraum geschaffen und sind für die kommenden Jahre gut aufgestellt“, sagt der Göttinger Meinolf Lehmkul, Geschäftsführer Vertrieb und Entwicklung.

Die Zahl der Beschäftigten in Einbeck ist in den vergangenen Jahren kontinuierlich gewachsen. „2016 konnte die Kayser Automotive Systems-Gruppe ein deutliches Wachstum verzeichnen, dieser Trend wird sich auch in 2017 fortsetzen“, erklärte Lehmkul. Die Höhe der Investitionssumme für den Neubau mochte das Unternehmen nicht nennen. Der Schwerpunkt des Unternehmens liegt auf der Entwicklung innovativer Produkte zur Emissionsreduzierung.

Das Einbecker Familienunternehmen entwickelt, produziert und liefert seit 1960 als Automobilzulieferer hochwertige Komponenten und Module für den Tank- und Motorbereich sowie für den Fahrzeug-Innenraum, beispielsweise Filter, Leitungen, Kupplungen und Ventile.

Mit zehn Produktions- und Vertriebsstandorten in Ungarn, Polen, Spanien, Mexiko, USA, Indien und China ist das Einbecker Unternehmen nach eigenen Angaben in diesem Bereich für nahezu alle namhaften Automobilhersteller und Lieferanten in Amerika, Asien und Europa tätig. (zfb)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.