Einbruchserie am Wochenende: Sieben Delikte in Göttingen, Bovenden und Rosdorf

Göttingen. Fünf Einbrüche, die alle in der Nacht zum Freitag in Göttingen, Rosdorf Bovenden verübt wurden, meldete die Göttinger Polizei am Montag. Zwei weitere Einbrüche gab es am Freitagmittag und in der Nacht zum Montag.

In Göttingen drangen Diebe gewaltsam in einen Handwerksbetrieb in der Garbenstraße und stahlen Elektrowerkzeuge. Schaden: 1000 Euro.

In der Geismarlandstraße drangen Täter gewaltsam durch ein Fenster in eine Gaststätte ein. Sie entwendeten zwar nichts, richteten aber Schaden von 1500 Euro an.

In Rosdorf hatten es Einbrecher auf zwei Frisörgeschäfte in der Olenhuser Landstraße und im Steinflurweg abgesehen. Nachdem sie gewaltsam eingedrungen waren, stahlen sie geringe Geldbeträge.

In Bovenden drangen Einbrecher gewaltsam in einen Kindergarten am Gänsemarkt ein. Auch hier fanden die Täter kein Diebesgut. Der Schaden ist noch unbekannt.

In Bovenden-Rauschenwasser drangen Einbrecher am Freitag zwischen 11.30 und 15 Uhr gewaltsam in eine Praxis eine und erbeuteten einen geringen Geldbetrag. Der Schaden beträgt 400 Euro.

In der Nacht zum Montag entwendeten Unbekannte, die in eine Gaststätte in der Göttinger Allerstraße eindrangen, Hartgeld und mehrere Elektrogeräte. Die Schadenshöhe war am Montag noch nicht bekannt. (p)

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.