Gieboldehausen

Einbrüche in Mingerode: Wildkamera überführt Verdächtige – Polizei Duderstadt wertete Bilder aus

Eine Wildkamera an einem Baum
+
Eine Wildkamera: Mit Aufnahmen eines solchen Gerätes konnten die mutmaßlichen Einbrecher von der Polizei identifiziert werden. (Symbolbild)

Zwei junge Männer sollen in Mingerode in Gartenlauben eingebrochen sein. Anhand der Aufnahmen einer Wildkamera konnten sie laut Polizei identifiziert werden.

Mingerode – Die Polizei konnte eine Einbruchserie in Gartenlauben in Mingerode aufgeklärt. Eine Wildkamera überführte laut Polizei zwei Tatverdächtige.

Die beiden jungen Männer im Alter von 23 und 24 Jahren aus der Samtgemeinde Gieboldehausen werden beschuldigt, in elf Gartenlauben eingebrochen zu sein. Die Vorfälle ereigneten sich in der Nacht zum 25. Mai.

Einbrüche in Mingerode: Ermittelungen dauern an

Dabei wurde den mutmaßlichen Laubeneinbrechern schließlich eine Wildkamera zum Verhängnis, die an einem der Tatorte installiert war. Anhand der Aufnahmen der Kamera konnten beide Männer nach Polizeiangaben zweifelsfrei identifiziert werden.

Bei ersten Vernehmungen bei der Duderstädter Polizei waren die Tatverdächtigen schließlich geständig. Die mutmaßlichen Einbrecher ließen aus den elf Gartenlauben Getränke und andere Dinge im geschätzten Gesamtwert von rund 500 Euro mitgehen. Die Höhe des Gesamtschadens ist noch offen. Die Ermittlungen in diesem Fall dauern an. (Bernd Schlegel)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.