Neue Pflege-Einrichtung für Senioren

Neue Pflege-Einrichtung als Pilotprojekt: Einmaliges Angebot für den Landkreis in Rosdorf

Die neue Seniorenpflegeeinrichtung „Haus Mühlengrund“ in Rosdorf: Fünf Bewohner hat das neue Haus bereits. Für Anfang kommenden Jahres rechne man mit einer Vollbelegung der Einrichtung.
+
Die neue Seniorenpflegeeinrichtung „Haus Mühlengrund“ in Rosdorf: Fünf Bewohner hat das neue Haus bereits. Für Anfang kommenden Jahres rechne man mit Vollbelegung der Einrichtung.

Auf dem Gelände der ehemaligen Anne-Frank-Schule in Rosdorf nimmt die Gestaltung eines sozialen Zentrums immer konkretere Formen an.

Rosdorf - Nachdem vor zwei Monaten das neue Familienzentrum eingeweiht wurde (wir berichteten), folgte am Samstag die Eröffnung der Seniorenpflegeeinrichtung Haus Mühlengrund.

„Das Haus bietet Platz für 82 Senioren, die hier wohnen, betreut und gepflegt werden können“, sagte Hella Kroll, Inhaberin und Geschäftsführerin des Betreibers Medem Care GmbH aus Wiesbaden.

Freuen sich auf die Eröffnung von Haus Mühlengrund in Rosdorf: Inhaberin und Geschäftsführerin Hella Kroll und Einrichtungsleiter Mirko Paul.

Derzeit habe das Haus nur fünf Bewohner, doch spätestens Anfang kommenden Jahres rechne er mit einer Vollbelegung, ergänzte Einrichtungsleiter Mirko Paul. Zu diesem Zeitpunkt werde dann wohl auch das Wohnheim „Haus Weitblick“ fertiggestellt sein, das in unmittelbarer Nachbarschaft entsteht, der Senioreneinrichtung angeschlossen ist und das 35 jungen mehrfachbehinderten Menschen ein neues Zuhause bieten wird. „Dieses besondere Konzept bringt Senioren und Menschen mit einer Beeinträchtigung zusammen und dient als wegweisendes Pilot-Projekt für künftige Einrichtungen der Medem-Gruppe“, betonte Hella Kroll.

„Genau diese Kombination von einer Seniorenpflege- mit einer Behindertenpflegeeinrichtung für junge Menschen ist ein großer Fortschritt für die Versorgung in der Gemeinde Rosdorf“, lobte deren Bürgermeister Sören Steinberg. Eine Einrichtung für mehrfachbehinderte junge Menschen habe in Rosdorf bisher gefehlt, weshalb sich schon vor vielen Jahren eine Elterninitiative gegründet und dafür eingesetzt habe.

„Der Kontakt zu dieser Elterninitiative hat uns dann überhaupt erst auf die Idee für dieses Projekt gebracht“, berichtete Hella Kroll, die mit ihrem 2014 gegründeten Unternehmen ständig auf der Suche nach Standorten sei, um diese zu entwickeln.

Aktuell betreibt die Medem-Gruppe je eine Senioreneinrichtung in Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Schleswig-Holstein, im kommenden Jahr kommen je eine in Hessen und Nordrhein-Westfalen hinzu.

„Hier in Rosdorf wollen wir versuchen, echte Integration zu leben, anstatt nur darüber zu reden“, betonte Kroll. Durch dieses Projekt könnte die Gemeinde ihrer Meinung nach weit über ihre Grenzen hinaus bekannt werden.

Dem schloss sich der CDU-Bundestagsabgeordnete Fritz Güntzler an: „Das ist ein richtig tolles Konzept, das seinesgleichen sucht“, meinte er. Für Kreisrat Marcel Riethig, Sozialdezernent des Landkreises Göttingen, trifft das Projekt einen Bedarf, den es so bislang nicht gegeben hat. „Eltern kommen jetzt erstmals in ein Alter, wo sie ihre behinderten Kinder nicht mehr selbst pflegen können und wo sie selbst Hilfe brauchen“, sagte er.

Deshalb sei das Konzept der Medem-Gruppe, bei dem sowohl die Eltern als auch ihre Kinder in unmittelbarer Nähe zueinander leben und gepflegt werden können, „sehr innovativ und im Landkreis absolut einmalig“. (Per Schröter)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.