Gute Lösung

Einzelhandel: Bändchen erleichtern Einhaltung der 2G-Regeln in Göttingen und Bovenden

Im Bürobedarf-Fachgeschäft Wiederholdt legt auch Inhaber Alexander Grosse bei der Ausgabe der 2G-Nachweisbändchen mit Hand an.
+
Im Bürobedarf-Fachgeschäft Wiederholdt legt auch Inhaber Alexander Grosse bei der Ausgabe der 2G-Nachweisbändchen mit Hand an.

Mit zweitägiger Verspätung ist Anfang der Woche in Göttingen und in Bovenden die 2G-Regelung im Einzelhandel eingeführt worden. Seither ist dort das Einkaufen nur noch für Menschen möglich, die gegen Covid-19 geimpft oder davon genesen sind.

Göttingen – Ursprünglich hatte die Regelung schon am Samstag in Kraft treten sollen. Ein Urteil des Oberverwaltungsgerichtes in Lüneburg hatte jedoch eine Änderung der entsprechenden Verordnung durch das Land Niedersachsen erforderlich gemacht, so dass Einzelhandel und Kunden noch einen Aufschub erhielten.

Damit der Einkauf in Geschäften, die nicht zum „täglichen Bedarf“ zählen, gerade in der Vorweihnachtszeit zumindest für Geimpfte und Genesene so reibungslos wie möglich stattfinden kann, waren schon seit Freitag kostenlose 2G-Nachweisbändchen ausgegeben worden. In den teilnehmenden Ausgabestellen (siehe Artikel unten) prüfen Mitarbeitende zunächst, ob eine Person vollständig geimpft oder genesen ist, und beaufsichtigen das Anlegen des Armbändchens. Unter Vorzeigen dieses Armbandes ist es dann möglich, auch andere Geschäfte zu besuchen, ohne dort stets aufs Neue die Nachweise kontrollieren lassen zu müssen.

„Diese Bändchenlösung ist schon sehr effektiv“, sagte Alexander Grosse, Inhaber des Bürobedarf-Fachgeschäftes Wiederholdt in der Prinzenstraße und Vorsitzender des Kreisverbandes Göttingen im Handelsverband Hannover (HVH). „Allerdings ist es für mich fraglich, ob man dieses aufwändige Kontrollprozedere wirklich den Einzelhändlern aufbürden sollte.“

Weil nach der Verordnung sichergestellt sein müsse, dass die 2G-Kontrolle schon vor dem Betreten des Geschäftes erfolge, müsse permanent jemand an der Tür stehen, der nur für die Ausgabe der Bändchen oder den Blick darauf zuständig ist. „Und das in Zeiten, wo die Geschäfte wegen der Pandemie und der damit verbundenen Einschränkungen ohnehin nicht so laufen wie sonst vor Weihnachten“, machte Grosse deutlich.

Verteilen 2G-Bändchen in Bovenden: Meike Herting (links) und Iris Burchhardt.

„Die Bändchen sind super“, meinte Susanne Heller, Inhaberin des gleichnamigen Bettenfachgeschäftes. „Es ist in diesen Zeiten einfach wichtig, den Kunden das Leben so einfach wie möglich zu machen.“ Insgesamt sei für sie die neue Verordnung aber nicht nachvollziehbar.

„Der Einzelhandel ist nachweislich kein Pandemietreiber und deshalb hätte man auf die 2G-Regel verzichten können“, sagte Heller. Außerdem bemängelte sie die „schlechte Kommunikation“ der immer wieder in Kraft tretenden neuen Verordnungen seitens der Landesregierung.

„Ich halte sowohl die 2G-Regel für sinnvoll, da ich mich dadurch beim Einkaufen einfach sicherer fühle“, sagte Heike Rademacher, die mit ihrem Mann Klaus in der Innenstadt unterwegs war. Eigentlich hätten beide schon am Samstag ihre letzten Weihnachtseinkäufe erledigen wollen. „Als wir dann aber gehört haben, dass die Einführung auf Montag verschoben wird, haben wir bis heute gewartet“, so die 69-Jährige.

Natürlich tue es ihr leid für diejenigen, die jetzt nicht mehr in der Innenstadt einkaufen können. „Aber die Coronazahlen sind nun einmal immer noch sehr hoch und ich habe einfach Angst, mich trotz der vollständigen Impfung anzustecken“, sagt sie.

„Ganz großartig“ findet Klaus Rademacher die Lösung mit den Nachweis-Bändchen. „Dadurch kommen wir schnell in die Geschäfte rein und das macht den Einkauf richtig angenehm.“ (Per Schröter)

In mehr als 60 Geschäften in Göttingen und Bovenden sind die 2G-Nachweisbändchen erhältlich

Die 2G-Nachweisbändchen gelten in vielen teilnehmenden Geschäften in der Göttinger Innenstadt, im Kauf Park, im Gewerbegebiet am Lutteranger sowie in Bovenden.

Zum Einsatz kommen zunächst Bändchen, die ursprünglich zum 2G-Nachweis für einen Besuch des Göttinger Weihnachtsmarkts ausgegeben werden sollten. Da dieser bereits am 1. Dezember wieder schließen musste, werden die Bändchen nun auf diesem Weg weiterverwendet und müssen so nicht entsorgt werden. Die Papier- Bändchen sind unbegrenzt gültig, können im Falle des Verlustes oder bei zu starker Verschmutzung aber jederzeit in den Ausgabestellen ersetzt werden (unter erneuter Vorlage des Impfnachweises und des Personalausweises).

Die Ausgabestellen für die 2G-Nachweisbändchen in Göttingen können hier abgerufen werden. Darüber hinaus geben auch teilnehmende Geschäfte im Kauf Park sowie teilnehmende Geschäfte im Gewerbegebiet Lutteranger die Bändchen aus.

In Bovenden kann man die Bändchen bei Plesse Mode Royal (Feldtorweg 7) und beim Schuhhaus Burchhardt (Am Weinberge 3) bekommen. (per)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.