Eltern erleben Uni-Alltag ihrer Kinder hautnah

Göttingen. Es ist einen Monat her, dass das Wintersemester an der Uni Göttingen begonnen hat. Nach einer Eingewöhnungszeit für die Studierenden dürfen am Samstag, 15. November, ab 9 Uhr die Eltern das Uni-Geschehen hautnah miterleben. Das Studentenwerk Göttingen hat zum 39. Familientag geladen.

„Wir möchten den Eltern der Erstsemester damit die Möglichkeit geben, die Universität kennenzulernen und eigene Erfahrungen über den neuen Lebensabschnitt ihrer Kinder zu sammeln“, erklärt Prof. Dr. Jörg Magull, geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Studentenwerks. Auch die Zentrale Studienberatung der Uni Göttingen und das Team für akademische Berufe der Agentur für Arbeit stehen am Familientag als Ansprechpartner bereit.

Los geht es mit einer Begrüßung durch die Universitätsppräsidentin Prof. Dr. Ulrike Beisiegel um 9 Uhr in der Zentralmensa (Platz der Göttinger Sieben 4). Um 9.30 Uhr folgt ein Vortrag von Prof. Dr. Rebekka Habermas über die Herausforderungen des Studienbeginns mit philosophischem Touch. Im Anschluss wird Prof. Dr. Jörg Magull das Wort mit seinem Vortrag „Zur sozialen Lage der Studierenden“ an die Eltern richten.

Besuch der Fakultäten

Es folgt ein Rundgang über das Universitätsgelände, bei dem die einzelnen Fakultäten vorgestellt werden. Nach einem gemeinsamen Mittagessen stehen den Eltern ab 14 Uhr Ansprechpartner universitärer Beratungsdienste und der Agentur für Arbeit Rede und Antwort. Ab 15.30 Uhr klingt der Tag beim Erfahrungsaustausch im Café Central aus. (jap)

Die Teilnahme am Familientag kostet 12 Euro pro Person, für Studenten 10 Euro. Der Betrag ist bar beim Veranstaltungsbeginn an der Studentenwerkskasse zu zahlen.

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.