Göttinger Elternhaus bekommt 2500 Euro als Spende

Göttingen. Das Unternehmen Bauder hat 2500 Euro an die Elternhilfe für das krebskranke Kind in Göttingen gespendet. Zur Übergabe kamen Rainer Pohl, Verkaufsleiter des Dach-Produzenten Bauder in Südniedersachsen, Dagmar Hildebrandt-Linne von der Elternhilfe, Otfried Gericke, zweiter Vorsitzender der Elternhilfe und Jörg Schäfer, Fachberater der Firma (Foto von links).

Informationen unter www.elternhaus-goettingen. de

Das Geld ist für einen dreitägigen Ausflug mit betroffenen Kindern und deren Geschwister gedacht. Pohl, und Schäfer überreichten den symbolischen Scheck. „Mit dieser Spende können wir nun unseren krebskranken Kindern eine willkommene Abwechslung bieten“, sagt Gericke.

Der Verein hat mittlerweile mehr als 600 Mitglieder. So bietet das Elternhaus Hilfe und Beratung für betroffene Eltern mit schwerkranken Kindern und gibt ihnen die Möglichkeit, während der Behandlung im Elternhaus zu wohnen. (mtg)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.