Neue Corona-Verordnung

„Endlich wieder lebendig“: Neue Lockerungen lassen Handel und Gastronomie in Göttingen hoffen

Die Fußgängerzone in der Göttinger Innenstadt: Einige Menschen sitzen in der Außengastronomie unter einem Schirm, andere laufen die Straße entlang
+
Ein weitere Schritt in Richtung Normalität: Ab sofort darf die Gastronomie Gäste auch wieder im Innenbereich begrüßen - ohne den Nachweis eines negativen Schnelltests.

Am 31. Mai 2021 trat eine neue Corona-Verordnung in Kraft. Weitere Lockerungen lassen unter anderem den Handel und die Gastronomie Hoffnung schöpfen.

Göttingen – Es geht voran: Erst Ende vergangener Woche entfiel in Niedersachsen in Regionen mit einem stabilen Inzidenzwert von unter 35 die Testpflicht im Handel, nun folgen die nächsten, umfangreichen Lockerungen. So darf ab sofort die Gastronomie neben dem Außen- auch den Innenbereich wieder für Gäste öffnen – ohne Testpflicht.

„Das sind gute Nachrichten aus Hannover“, kommentiert Olaf Feuerstein, Chef des Dehoga Kreisverbandes Göttingen-Duderstadt, die Lockerungen, die am Sonntag in den Abendstunden verkündet wurden und am Montag, 31. Mai, 2021, in Kraft traten.

Corona-Lockerungen und Göttingen: Viele Anfragen

Die starken Lockerungen sind aus seiner Sicht auch angemessen, da die Inzidenzzahlen zuverlässig stark sinken. Kritik übt Feuerstein an dem Tempo der Öffnung. „Es ist mir unverständlich, dass das Papier so spät veröffentlicht wurde. Das bekommt keiner so schnell hin.“

Zudem sind auf den 56 Seiten der Verordnung nach seiner Ansicht auch wieder schwer verständliche Regelungen. Feuerstein: „Da ist viel Beamtendeutsch drin.“

Feuerstein bekam am Montag viele Anfragen von seinen Kollegen. „Es wird einige Tage dauern, bis der neue Verordnungsstand in den Betrieben umgesetzt werden kann.“ Deshalb bittet er die Gäste noch um ein wenig Geduld.

Corona-Lockerungen und Göttingen: Anstieg der Kundenzahl

Der Handel kann sich, seitdem bereits seit vergangenem Freitag keine negativen Schnelltests mehr für einen Einkauf nötig waren, über einen Anstieg der Kundenzahl freuen.

„Seit dem Wegfall der Click&Meet-Terminverkäufe oder dem Einlass mit negativem Schnelltest ist die Frequenz in der Innenstadt wieder spürbar gestiegen“, sagt Alexander Grosse, Vorsitzender des Kreisverbandes Göttingen im Handelsverband Hannover und Geschäftsleitung von Wiederholdt Bürobedarf.

Corona-Lockerungen und Göttingen: „Innenstadt wirkt endlich wieder lebendig“

„Wir befinden uns zwar noch weit unter dem Vor-Corona-Niveau, sind aber auf einem guten Weg. Die Innenstadt wirkt endlich wieder lebendig und auch das sonnige Wetter trägt zu einer überall spürbar besseren Stimmung bei“, sagt Grosse.

Die zurzeit noch geltenden Kundenbegrenzungen pro Geschäft regulierten die meisten Händler durch Körbe oder ähnliches an der Tür. In der Regel werden die Obergrenzen allerdings noch nicht ausgeschöpft, sagt Grosse.

Corona-Lockerungen und Göttingen: „Jetzt müssen nur noch die Gäste kommen“

Für die Gastronomie war die Lage am vergangenen Samstag noch etwas anders.

„Wir sind natürlich froh, dass wir jetzt offenbar wieder draußen und drinnen öffnen dürfen“, so Robert Vogel, stellvertretender Vorsitzender von Pro City Göttingen und Inhaber der Café-Bar Esprit. Dass die Testpflicht im Handel bereits vergangenes Wochenende aufgehoben wurde, in der Gastronomie jedoch nicht, sei für die Branche nachteilig gewesen.

„Der Kunde geht einkaufen, ohne Test, und möchte danach noch gemütlich einen Kaffee im Außenbereich trinken, wo er dann aber wiederum nur mit negativem Testergebnis Zutritt bekommt – das führt natürlich zu unschönen Diskussionen“, so Vogel.

Wie genau es nun mit der Öffnung laufen werde, müsse man noch abwarten. Das Esprit sei aber bereit. „Wir haben bereits seit zwei Wochen wieder offen. Es ist alles fertig. Jetzt müssen nur noch die Gäste kommen.“ (Bernd Schlegel/Sarah Schnieder/Melanie Zimmermann)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.