Mehrere Senioren angerufen

Enkeltrick und Polizeimasche: Telefon-Betrüger ergaunern Geld

Göttingen. Unbekannte Täter riefen in den vergangenen Tagen vermehrt ältere Menschen in Göttingen an und forderten laut Polizei Geld oder Wertsachen - manchmal mit Erfolg. 

Unbekannte versuchten am gestrigen Montag zur Mittagszeit, einem 70-Jährigen Bargeld zu entlocken. Der Mann fragte aber nach Details, der Täter legte daraufhin auf. Ebenfalls Glück hatte eine 86-Jährige aus Göttingen. Sie erkannte den Schwindel und beendete das Telefonat.

In einem anderen Fall gaben sich die Täter als Polizeibeamte aus und gaukelten ihren Opfern vor, Kriminelle seien in der Nähe unterwegs. Sie fragten nach Wertsachen und brachten die Opfer dazu, sie zur angeblichen Verwahrung bei der Polizei an ihrer Haustür an den Betrüger zu übergeben.

Ein Unbekannter, der eine 82-jährigen Göttingerin am vergangenen Sonntagabend anrief, legte auf, sobald er merkte, dass es bei der Frau nichts zu holen gab.

Eine 79-Jährige wurde am Sonntag aber Opfer der Betrugsmasche: Ihr wurde Bargeld und Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro gestohlen. Sie übergab ihre Wertsachen an eine angebliche Polizeibeamtin.

Tipps von der Polizei

Die Polizei Göttingen rät, misstrauisch zu sein, wenn sich am Telefon jemand nicht mit Namen vorstellt. Details oder Finanzen sollten nicht preisgegeben werden und das Gespräch beendet werden, sobald Geld gefordert wird.

Die Polizei bewahrt keine Wertsachen von Privatpersonen auf - also niemals Geld oder Schmuck an Fremde geben. Und nie Fremde ins Haus lassen.

Sollte man Opfer eines solchen Betrugs geworden sein, rät die Polizei, Anzeige zu erstatten - direkt über die 110.

Polizei-Beratung

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.