Erfolgreiche Ausbildung: Otto Bock freut sich über 16 Absolventen

Sie haben es geschafft: 16 Auszubildende, die ihre Lehre beim Duderstädter Unternehmen Otto Bock absolviert haben, wurden jetzt freigesprochen. Foto: Otto Bock/nh

Duderstadt. 16 Absolventen wurden jetzt bei Otto Bock in Duderstadt freigesprochen. Erstmals haben junge Leute erfolgreich die Ausbildung zum Maschinen- und Anlageführer sowie zum Fotografen bei dem Eichsfelder Unternehmen absolviert.

Weiterhin waren die Ausbildungsergebnisse diesmal außergewöhnlich gut. Dies gilt vor allem für Torben Beste, der in Duderstadt eine Ausbildung zum Orthopädiemechaniker/Bandagisten absolvierte. Diese hat er nicht nur verkürzt, sondern mit der Note eins abgeschlossen. Hervorragende Leistungen erzielte auch Jannis Niesmann, der bei dem Unternehmen ebenfalls zum Orthopädiemechaniker/Bandagisten ausgebildet wurde.

Studium geht weiter

Während die meisten freigesprochenen Auszubildenden bereits wissen, in welchen Unternehmensbereichen von Otto Bock sie künftig arbeiten werden, setzen die drei Studenten Darlene Hause, Nelli Artes, Inga Langosch und Gregor Franke ihr Studium fort und haben noch ein Jahr Zeit, einen konkreten Berufseinstieg zu wählen.

Hier die freigesprochenen Auszubildenden: Matthias Wagener und Lukas Burghardt (beide Maschinen- und Anlagenführer), Dennis Germershausen (Verfahrensmechaniker), Fynn Gebauer (Fachkraft für Lagerlogistik); Marleen Zander (Kauffrau für Bürokommunikation), Torben Beste, Marlena Rink, Jannis Niesmann und Christoph Förster (alle Orthopädiemechaniker/Bandagist), Darlene Hause, Nelli Artes und Inga Langosch (alle Duale Studentinnen), Sandra Kellner und Pauline Fäth (beide Industriekauffrau), Wiebke Heine (Fotografin) sowie Gregor Franke (Bachelor of Engineering).

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.