Auszubildende aus sieben Nationen

Erfolgreiche Examen: 57 neue Gesundheits- und Krankenpflegekräfte für Südniedersachsen

Gruppenfoto der 57 frischgebackenen Kranken- und Pflegekräfte in einem Hörsaal der UMG.
+
Das sind die 57 neuen examinierten Pflegekräfte: Sie alle arbeiten künftig in der Gesundheits- und Krankenpflege oder in der Kinderkrankenpflege. 47 von ihnen bleiben der Universitätsmedizin Göttingen erhalten.

Die größte Berufsfachschule für Pflege in Südniedersachsen verabschiedete nun 57 erfolgreiche Absolventinnen und Absolventen.

Göttingen – 47 von ihnen bleiben an der Universitätsmedizin Göttingen (UMG). „Dass sich 80 Prozent aller Absolventen für einen Verbleib an der UMG entschieden haben, freut uns außerordentlich“, so Helle Dokken, Pflegedirektorin der UMG. „Das belegt, dass die Ausbildung gut war und der neue Arbeitsplatz im Pflegedienst der UMG ein attraktives Angebot ist, um ins Berufsleben einzusteigen.“

Einschränkungen für Auszubildende wegen der Pandemie

57 Absolventen des Ausbildungszyklus 2018 bis 2021 an der Berufsfachschule Pflege der Bildungsakademie der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) haben erfolgreich ihre staatlichen Examina in der Gesundheits- und Krankenpflege und der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege abgelegt.

Bedingt durch die Corona-Pandemie mussten die Absolventen während der Hälfte ihrer Ausbildungzeit Einschränkungen in der Praxis und in der Theorie hinnehmen: Über mehrere Monate hinweg konnte keine Ausbildung direkt auf Station stattfinden und auch das sonst übliche Anleitungsprojekt in der Kinderklinik war nicht durchführbar.

Der theoretische Unterricht wurde als Distanzunterricht über Zoom abgehalten, Präsenzunterricht war nur in Teilgruppen möglich. Am Ende war die Freude groß, dass die praktischen Prüfungen nicht wie im Vorjahr an Demonstrationspuppen in der Schule, sondern auf den Stationen mit Patientinnen und Patienten und den Praxisanleitern als Zweitprüfer abgelegt werden konnten.

Aufgrund der Infektionsgefahr entfiel jedoch auch in diesem Jahr die große Verabschiedungsveranstaltung in der Universitätsaula am Wilhelmsplatz, die sonst für die Absolventen und ihre Angehörigen sowie zahlreiche Mitarbeiter der UMG seit Jahren den feierlichen Abschluss der dreijährigen Ausbildungszeit darstellt.

Alternativ wurden den Frischexaminierten des Jahres 2021 die Zeugnisse und Diplome im Hörsaal der Bildungsakademie überreicht. Im Beisein der Lehrenden der Berufsfachschule richteten Elke Hattenbach, Leiterin der Bildungsakademie, Helle Dokken, Pflegedirektorin der UMG, Ingo Butter für den Personalrat der UMG und Meike Tarwitz, Leitung der Berufsfachschule Pflege, Grußworte an die erfolgreichen Examinierten.

Die Angehörigen konnten per Videoübertragung an der Feierstunde teilnehmen und kamen später zum coronagerechten Sektempfang dazu.

Von den 57 erfolgreichen Absolventen bleiben 47 als Mitarbeiter an der UMG. Die Examinierten kommen aus insgesamt sieben Nationen: Afghanistan, Irak, Russland, Simbabwe, Syrien, Türkei und Deutschland. „Dieser Ausbildungsjahrgang ist ein sehr gutes Beispiel für eine gelungene Integration“, sagt Meike Tarwitz, Leiterin der Berufsfachschule Pflege der UMG. (Melanie Zimmermann)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.