Erich-Kästner-Schule bekommt Geld für ein Schüler-Atelier

Freude: Die Klasse 1a der Erich Kästner-Grundschule mit Schulleiter Sebastian Staender (links) sowie Joana Schmelzer und Atelier-Initiatorin Anne Hasler (von rechts) freuten sich über die Spende, die von PSD-Bankvorstand Carsten Graf (Zweiter von links) überreicht wurde. Foto: Schröter

Göttingen. Große Freude in der Göttinger Erich Kästner-Grundschule im Stadtteil Grone: Die Schüler erhielten für ihr neues Mal-mir-mal-Atelier eine von 2000 Euro, überreicht von Vertretern der PSD-Bank.

„Unser Atelier wird von den Kindern sowohl selbstständig als auch für den Kunstunterricht, für Schulprojekte und im Nachmittagsbereich genutzt“, berichtete die verantwortliche Lehrerin Anne Hasler. Das Atelier, das bereits im vergangenen Schuljahr eingerichtet und vom Förderverein der Schule unterstützt worden war, sei an einer Grundschule etwas „ganz Besonderes“.

Mit dem jetzt gespendeten Geld, das die PSD-Bank im Rahmen ihrer Aktion „Ideen machen Schule“ für kreative Schulprojekte zur Verfügung stellt, könnten nun diverse Materialien angeschafft werden.

„Unser Ziel ist es, dass die Kinder nach ihren Aktivitäten im Atelier immer etwas in der Hand haben, was sie dann auch mit nach Hause nehmen können“, sagte Hasler.

„Das ist ein ganz tolles Projekt, das unsere Jury auch sehr schnell überzeugt hat“, lobte PSD-Vorstandssprecher Carsten Graf, der neben der Erich Kästner-Schule auch Spendenschecks an die Göttinger Schulen am Rohn (1000 Euro) und Gebrüder Grimm (3000 Euro) sowie an die Grundschulen in Friedland (1600 Euro) und in Diemarden (2000 Euro) überreichte.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.