20.000 Teilnehmer erwartet

Erlebnis-Turnfest: Eigenes Büro in Göttingen für die heiße Phase

Start in die heiße Phase: Göttingens Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler, NTB-Präsident Heiner Bartling und Göttingens Stadtsportbund-Vorsitzender Andreas Gruber (von links) eröffneten das neue Turnfest-Organisationsbüro. Foto: Schröter

Göttingen. Nur noch 162 Tage, dann beginnt in Göttingen das große, fünftägige Erlebnis-Turnfest des Niedersächsischen Turner-Bundes (NTB).

Da die Vorbereitungen inzwischen in die heiße Phase gehen, wurde jetzt im Haus des Sports am Sandweg ein Organisationsbüro eingerichtet. Bis zu 20.000 Teilnehmer werden vom 23. bis 27. Juni in der Universitätsstadt zu Norddeutschlands größtem Breitensportereignis erwartet. „Um eine derartige Veranstaltung vernünftig organisieren zu können, ist es wichtig, dass man vor Ort ist und Kontakt zu allen Beteiligten hat“, sagte NTB-Präsident Heiner Bartling, der das Büro zusammen mit Göttingens Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler offiziell eröffnete. „Deshalb freue ich mich sehr, dass wir diesen Raum für die Zeit bis zum Turnfest vom Stadtsportbund zur Verfügung gestellt bekommen.“ Sein spezieller Dank ging an die Göttinger Sport- und Freizeit GmbH (GöSF) für die „großartige und unkomplizierte Unterstützung“ beim Einzug. „Das kennt man so nicht aus allen Kommunen“, lobte Bartling.

Fünf Mitarbeiter des NTB werden sich in dem neuen Büro um alle organisatorischen Belange rund um die Großveranstaltung kümmern. „In erster Linie geht es darum, all das zu koordinieren, was vorbereitet werden muss“, sagt Organisationsleiter Dirk Platter, für den bereits Anfang November die Feinplanung begonnen hat. Das einzige, mit dem er und seine vier Mitarbeiter nichts zu tun haben, ist das Anmeldeverfahren für die Teilnehmer: „Das läuft über unsere Geschäftsstelle in Hannover.“

„Ich freue mich auf dieses Riesenevent“, betonte Rolf-Georg Köhler. Zwar sei es aktuell „nicht ganz einfach, Unterkünfte bereitzustellen“. Weil Göttingen aber eine „sportaffine Stadt“ sei, es ein Fest „in und an der Stadt“ werde und sowohl das Organisationsteam als auch die Sportler „richtig gut sind“, sei er sich sicher, „dass wir ein großartiges und erfolgreiches Turnfest erleben werden“. 

Weitere Infos gibt es hier

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.