Kinderkrebsstation erhält 3000 Euro aus Erlös von Benefizfußballspiel

+
Neues Sportangebot fördern: Luftsprung bietet krebskranken Kindern und Jugendlichen sportliche Angebote.

Göttingen. Die Kinderkrebsstation des Universitätsklinikums Göttingen hat 3000 Euro aus dem Erlös des Benefizfußballspieles „Erkan All Stars“ gegen „Team Vitali Nelson erhalten.

Die regionale Fußballprominenz aus der Region kickte, 200 Fans schauten dem Spiel zu: Am Ende war der Sieger das Projekt „Luftsprung“. Dies ist ein neues Sport- und Bewegungsangebot der Kinderkrebsstation 4031 der UMG. Die krebskranken Kinder und Jugendliche, oder auch die Kinder, die die Krankheit überstanden haben, treffen sich zum gemeinsamen Sporttreiben im Institut für Sportwissenschaften, deren Experten die Stunden betreuen.

Die Idee zu dem Spiel hatten Erkan Beyazit vom TSV Seulingen und dessen ehemaliger Mitspieler Vitali Nelson. Nelsons vierjähiger Sohn Milan war im vergangenen Jahr an Leukämie erkrankt und in Behandlung auf der Kinderkrebsstation der UMG. Inzwischen geht es Milan wieder gut.

„Die Spende ist unser Dank an das Team der Station. Wir wurden von regionalen Firmen und der Sparkasse unterstützt. Sie haben zum Beispiel die Preise für die Tombola gestiftet“, sagte Vitali Nelson. Mit seiner Frau Olga, Milans Patenonkel Alexander Hubert und Milan überreichte er den Spendenscheck an Prof. Christof Kramm, Leiter der Abteilung Pädiatrische Hämatologie und Onkologie der UMG-Klinik für Kinder- und Jugendmedizin. „Wir freuen uns sehr über diese Spende für unser jüngstes Projekt „Luftsprung“. Die Spende hilft uns, unser kostenloses Sport- und Bewegungsangebot für krebserkrankte Kinder und ihre Familien weiter auszubauen“, sagt Christof Kramm, der auch betont, wie wichtig Sport und Bewegung für krebskranke Kinder ist. Bewegung helfe ihnen auch, ein neues Selbstvertrauen für sich und ihren Körper zu entwickeln.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.