Spende für Kinder-/Jugendhilfe

Erlös von THG-Geburtstag: Unterstützung für Kinderschutz und Werkstätten

Unterstützung für den Verein Phoenix: Schüler und Lehrer des Theodor-Heuss-Gymnasiums besuchten die Einrichtung, die Kindern bei sexueller Gewalt hilft. Foto: Schlegel

Göttingen. Das Theodor-Heuss-Gymnasium(THG) feierte sein 60 jähriges Bestehen. Dabei kamen 1000 Euro zusammen, die an zwei gemeinnützige Einrichtungen gingen.

500 Euro bekam der Verein Phoenix, der Kinder und Jugendliche bei Fällen sexueller Gewalt hilft. Seit 2009 steht der Verein betroffenen jungen Menschen zur Verfügung. Die Beratung erfolgt in den Räumen von Phoenix in der Göttinger Innenstadt. Im vergangenen Jahr wurden etwa 140 Mädchen und Jungen traumpädagogisch beraten.

Außerdem gibt es Präventionsarbeit direkt in den Schulen. Damit wurden 850 Schüler erreicht. Die Spende der Schule soll für die Anschaffung von Therapie-Spielzeug sowie für die direkte Unterstützung von betroffenen Kindern und Jugendlichen verwendet werden, sagt Imke Herlyn, Leiterin der Phoenix-Beratungsstelle.

Weitere 500 Euro gingen an die Göttinger Werkstätten, die sich unter anderem um behinderte Kinder und Jugendliche kümmern.

Der Gesamtbetrag von 1000 Euro kam bei der Tombola sowie beim Verkauf an verschiedenen Ständen zusammen. „Wir wollten den Erlös an zwei Einrichtungen geben, die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen machen“, sagte Jaqueline Ahrend, Koordinatorin für die Jahrgangsstufen acht bis zehn am Theodor-Heuss-Gymnasium und Pressesprecherin der Schule. 

Kontakt: Beratungsstelle Phoenix, Kurze-Geismar-Straße 56, 37073 Göttingen, Tel. 0551/4994556
www.phoenix-goettingen.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.