Förderverein finanzierte Exemplar

Erste seniorengerechte Bank in Göttingen bietet mehr Sitzkomfort

Die erste seniorengerechte Bank: Die künftige Oberbürgermeisterin Petra Broistedt (rechts) und Seniorenbeirats-Vorsitzende Dr. Heiderose Niemeyer nahmen Platz. Finanziert wurde das Projekt vom Förderverein des Seniorenbeirats, wie Vorsitzende Gudrun Nolte (links) berichtete.
+
Die erste seniorengerechte Bank: Die künftige Oberbürgermeisterin Petra Broistedt (rechts) und Seniorenbeirats-Vorsitzende Dr. Heiderose Niemeyer nahmen Platz. Finanziert wurde das Projekt vom Förderverein des Seniorenbeirats, wie Vorsitzende Gudrun Nolte (links) berichtete.

Sie bietet deutlich mehr Sitzkomfort als herkömmliche Modelle, ist aber auch teurer: Am Wöhlerplatz in der Nähe des Wochenmarktes steht ab sofort die erste seniorengerechte Bank in Göttingen.

Göttingen – Der Seniorenbeirat hatte das Projekt anlässlich seines 30-jährigen Bestehens initiiert. Der Förderverein des Beirats übernahm die Finanzierung. Ein konkreter Betrag wurde allerdings nicht genannt. Die Bank, die anlässlich des „Internationalen Tags der älteren Menschen“ aufgestellt wurde, verfügt über eine erhöhte Sitzfläche, eine sanft geneigte Rückenlehne sowie drei Armlehnen zum Aufstützen. So bietet die Bank mehr Komfort – auch beim Aufstehen.

Weitere Bänke dieser Art sollen folgen, denn der Seniorenbeirat hat einen Antrag zur Aufstellung von mehr Innenstadt-Bänken an den Bauausschuss gestellt. Dieser sei positiv beschieden worden, sagte Seniorenbeirats-Vorsitzende Dr. Heiderose Niemeyer.

Das Gremium vertritt die Interessen von mehr als 30 000 Göttingern, die älter als 60 Jahre sind. Die neue Bank wurde bewusst am Wöhlerplatz aufgestellt und liegt damit am beliebten Fußweg zwischen Wochenmarktplatz und Wall. Bei der Vorstellung der Bank, die vom Bauhof der Stadt Göttingen aufgestellt wurde, nahm darauf auch die künftige Oberbürgermeisterin Petra Broistedt (SPD) Platz. Sie kündigte an, dass solche Sitzmöglichkeiten an weiteren Punkten in Göttingen geschaffen werden sollen. (Bernd Schlegel)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.