Erstes Pflichtspiel im NFV-Pokal: SVG heiß auf Eintracht Northeim

Er ist einer der fünf Ex-Northeimer, die jetzt für die SVG spielen: Göttingens Ali Ismail (am Ball und die zweite Saison am Sandweg) hat im Test gegen Regionalligist Goslar den Ball im Blick. Goslars David Malembana (links) ist viel zu spät dran. Foto: Jelinek/gsd

Göttingen. „Is‘ doch klar, dass wir gewinnen!“ Ganz schön kess und frech, was Knut Nolte vor dem ersten Pflichtspiel der neuen Fußball-Saison sagt.

Am Sonntag (17 Uhr) geht es für die SVG Göttingen in der ersten Runde des NFV-Pokals gegen Eintracht Northeim – ein „Evergreen“, der immer wieder reizvoll ist. Diesmal noch dazu, weil beide Mannschaften jetzt auch nach dem Aufstieg der Schwarz-Weißen in der Oberliga um Punkte aufeinandertreffen werden.

SVG-Coach Nolte relativiert seine Aussagen aber sogleich auch wieder. „Natürlich ist Northeim der Favorit. Als Tabellenfünfte waren sie letzte Saison ein Spitzenteam der Oberliga.“ Den NFV-Pokal sieht Nolte inzwischen im Gegensatz zum Bezirkspokal als durchaus attraktiv an „Eine schöne Sache. Und auch gegen Hildesheim zu spielen, wäre schön.“

Arge Termin-Probleme

Damit ist der SVG-Trainer schon einen Schritt voraus. Der Sieger des Südniedersachsen-Duells spielt nämlich in der zweiten Runde gegen Regionalliga-Aufsteiger VfV Hildesheim. Vorsehen ist diese Partie dann schon für den kommenden Mittwoch. Was vor allem die SVG vor arge Terminprobleme stellen würde. Denn gestern Abend absolvierte sie noch das letzte Vorrunden-Gruppenspiel beim Sparkasse Göttingen Cup (bei Redaktionsschluss nicht beendet). Das Viertelfinale steigt dann schon am Montag, ein mögliches Halbfinale am Donnerstag und ein eventuelles Finale am nächsten Samstag. Wegen der Terminfülle ließ Nolte gestern nur seinen „zweiten Anzug“ ran.

Besonderen Reiz erfährt das Pokalspiel dadurch, das fünf ehemalige Eintrachtler bei der SVG spielen: Sebastian Gehrke, Ali Ismail, Arigon Dacaj, Benny Zackenfels und Florian Evers. Gehrke ist im Übrigen auch gerade zum neuen SVG-Kapitän gewählt worden, seine Vertreter sind Florian Evers und Micha Alexander.

Wer ersetzt Torwart Nagels?

Offen ist weiter, wer zweiter Torwart bei der SVG wird. Maximilian Nagels erhielt nach seiner Zusage bei der Sandweg-Elf ein Praktikum in München beim „Sport1“ und fehlt rund drei Monate. Per Internet suchte die SVG nun einen zweiten Mann hinter Denny Cohrs, drei von 20 Kandidaten sind inzwischen in der engeren Wahl. Mit Torwarttrainer Piotr Podolczak soll nun einer nächste Woche ausgewählt werden.

Nicht uninteressant ist der NFV-Pokal auch aus finanziellen Gründen. In der ersten Runde springen 1400 Euro heraus. Das ist natürlich ein Aspekt, aber vielleicht nicht der wichtigste. „Wir wollen uns gegen Northeim nicht blamieren“, sagt Knut Nolte vor dem ersten Härtetest für sein Team. „Und außerdem sind es ja bis zum DFB-Pokal ja nur fünf Siege!“ Wie gesagt: Ganz schön kess, diese SVGer! Die richtige Würze vor diesem Derby, das vielleicht endlich auch einmal wieder ein paar mehr Zuschauer anlockt als in südniedersächsischen Fußball-Breiten üblich. (haz/gsd-nh)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.