900 Sportler machten beim Volkstriathlon mit: Weniger Teilnehmer als in Vorjahren

Foto: Jelinek

Göttingen. Mit knapp 900 Teilnehmern war die Beteiligung am 7. Göttinger Volkstriathlon nicht ganz so groß wie in den Vorjahren. Die Göttinger Sport- und Freizeit GmbH als Ausrichterin führte dies vor allem auf das durchwachsene Wetter und die noch andauernden Sommerferien zurück.

Nach dem Auftakt im Freibad am Brauweg (Bild) ging es auf die Radstrecke Richtung Rosdorf und zum Abschluss auf den Lauf um den Kiessee. Es gab einen Kinder- und einen Schnuppertriathlon und einen Staffelwettbewerb. Beim Stadtwerke-Volkstriatholon als Höhepunkt mussten die Athletinnen und Athleten 500 Meter schwimmen, 20 Kilometer Rad fahren und zum Abschluss fünf Kilometer laufen. (p)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.