1. Startseite
  2. Lokales
  3. Göttingen
  4. Göttingen

Evakuierung wegen „Polenböller“: Explosion im Göttinger Hagenweg löst großen Polizeieinsatz aus

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Melanie Zimmermann

Kommentare

Ein sehr lauter Knall in der Nacht löst im Hagenweg in Göttingen einen größeren Polizeieinsatz aus. Etwa 100 Menschen werden evakuiert. Was war der Grund?

Göttingen – Ein lauter Knall hat in der Nacht zu Freitag (02.12.2022) gegen 0.35 Uhr einen größeren Einsatz in einem Wohnkomplex im Göttinger Hagenweg ausgelöst. Mehrere besorgte Anwohner hatte die Notrufe von Feuerwehr und Polizei gewählt.

Als die ersten Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, waren einige der Hausbewohner bereits draußen vor dem Gebäude, andere verließen gerade den Komplex über Nebeneingänge.

Lauter Knall im Hagenweg in Göttingen: Bewohner verlassen per Lautsprecheransagen den Wohnkomplex

Der Gebäudekomplex Hagenweg 20/20a in Göttingen.
Der Gebäudekomplex Hagenweg 20/20a. Hier wurde in der Nacht zu Freitag (02.12.22) ein sogenannter „Polenböller“ gezündet. (Archivbild) © Thomas Kopietz

Die noch im Innern verbliebenen Menschen wurden über Lautsprecherdurchsagen zum Verlassen des Hauses aufgerufen. Für die etwa 100 Evakuierten wurde auf einem Parkplatz in der benachbarten Königsallee kurzfristig eine Sammelstelle eingerichtet.

Nachdem die Feuerwehr den Gebäudekomplex intensiv abgesucht hatte, gab sie das Objekt zunächst für eine Begutachtung durch die Polizei frei.

Bei der Suche nach dem Ursprung des Knalls stießen die Ermittler im Eingangsbereich auf die Überreste eines frisch gezündeten sogenannten „Polenböllers“. Die evakuierten Bewohnerinnen und Bewohner konnten daraufhin wieder zurück in ihre Wohnungen.

Polizeieinsatz im Hagenweg: „Polenböller“ sorgt für kurzzeitige Evakuierung

Die Polizei geht nach derzeitigen Ermittlungen davon aus, dass es bereits im Vorfeld der Zündung des Böllers zu Sachbeschädigungen am Haus kam. Die Täter hierzu sind bislang unbekannt.

Etwa 30 Minuten später zündeten dann – ebenfalls Unbekannte – den Böller im Eingangsbereich. Diese Aktion löste den Einsatz von Polizei und Feuerwehr aus. Schäden am Gebäude entstanden durch die Detonation nicht.

Detonierter Böller im Göttinger Hagenweg: Polizei nimmt Hinweise entgegen

Eine Bewohnerin sagte den Polizeibeamten, dass sie kurz nach dem Knall des Böllers mehrere dunkel gekleidete Personen beobachtet habe, die in Richtung Königsallee weggelaufen seien. Ob es einen Zusammenhang gibt, ist noch unklar.

Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon 0551 / 491 21 15 bei der Polizei Göttingen zu melden. (mzi)

Verwandte Themen: In Göttingen wird es über den Jahreswechsel erneut ein Böller-Verbot geben. In Niedersachsen hat der Zoll bei einer Verkehrskontrolle tausende Zigaretten, literweise Alkohol und kiloweise Böller gefunden.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion