Evangelische Kirche trauert um Altbischof Eduard Lohse

+
Wurde 91 Jahre alt: Altbischof Dr. Eduard Lohse.

Göttingen. Die Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers trauert um ihren ehemaligen Landesbischof Professor Dr. Eduard Lohse.

Er starb am Dienstag im Alter von 91 Jahren in Göttingen.

Bischof Lohse war ein „herausragender Brückenbauer zwischen theologischer Forschung, kirchlicher Praxis und Gemeindefrömmigkeit“, heißt es in einem Nachruf der Landeskirche. Von 1971 bis 1988 war er Landesbischof und Nachfolger von Dr. Hanns Lilje. Zuvor lehrte Lohse in Göttingen als Professor für Neues Testament.

1988 wurde Lohse zum Präsidenten des Weltbundes der Bibelgesellschaften gewählt. Die Revision der Lutherbibel in seiner Zeit als Vorsitzender der Deutschen Bibelgesellschaft war für Lohse eines der wichtigsten Ereignisse seiner Amtszeit.

„Lohse hatte eine große ökumenische Offenheit und gab dem Dialog zwischen der evangelischen und der römisch-katholischen Kirche wichtige Impulse“, würdigt die Landeskirche das Wirken ihres Altbischofs. Zusammen mit Bischof Karl Lehmann war er Vorsitzender des Arbeitskreises evangelischer und katholischer Theologen und setzte sich für Lehrgespräche zwischen Katholiken und Lutheranern ein.

Lohse, der aus Hamburg stammt und in Bethel sowie Göttingen Theologie studierte, war Mitglied der Akademie der Wissenschaften in Göttingen. Landesbischof Ralf Meister: „Wir trauern um eine Persönlichkeit, die in der Geschichte der evangelischen Kirche eine prägende Rolle gespielt hat.“

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.