Neue Tarife ab 12. Juni

Preiserhöhungen und keine Ideen: ProBahn kritisiert Verkehrsverbund

+
Fahrten im VSN werden teurer: Der Cantus pendelt von Göttingen in Richtung Kassel und Eschwege. 

Göttingen. Scharfe Kritik am Verkehrsverbund Südniedersachsen (VSN) übt der Fahrgastverband Pro Bahn. Anlass sind Preiserhöhungen ab Sonntag, 12. Juni.

Kritik gibt es vor allem an der Ideenlosigkeit des Verbundes bei der Ideenlosigkeit, um neue Fahrgäste zu gewinnen: „Das Fahrscheinsortiment des VSN ist zwar sehr komplex, aber an Phantasielosigkeit nicht zu überbieten. Außer den jährlichen ritualhaften Preiserhöhungen hat dieser Verbund seinen Kunden - und vor allem denen, die es werden könnten - nichts zu bieten“, heißt es in einer Mitteilung.

Seit Jahren fordert der Verband bislang erfolglos neue Angebote für zwei wichtige Kundengruppen: Zum einen für die immer zahlreicher werdenden Senioren, und zum anderen für Touristen. In Nordhessen gibt es seit langerem Tickets wie „60plus“ und spezielle Fahrscheine für Urlauber und Tagesgäste, welche die Reisemöglichkeiten mit Bahn und Bus gern nutzen, ohne dabei anderen Fahrgästen in die Quere zu kommen.

Pro Bahn-Regionalvorsitzender Michael Reinboth: „Es gibt weiter kein Angebot für Fahrten nach 9 Uhr - etwas, was in anderen Regionen längst üblich ist und Anreiz zu Gelegenheitsfahrten mit dem Zug oder Bus schafft.“

Niedersachsen-Ticket

Und weiter: „Das einzige, was wir hier haben, ist das landesweite Niedersachsen-Ticket, welches für viele Fahrten innerhalb des VSN längst die preisgünstigere Alternative ist. Dies spricht Bände über die Qualität unseres Verbundes.“ Pro Bahn fordert deshalb, dass die Politik dem Verkehrsverbund endlich auf die Finger klopft.

Übrigens: VSN-Tarife gelten auch im Nachbarland Hessen. So werden Fahrten beispielsweise von Witzenhausen nach Göttingen nach diesem Tarif abgerechnet. 

Preise für Fahrscheine werden zum Teil deutlich erhöht

Zum 12. Juni erhöhen sich im Verkehrsverbund Südniedersachsen (VSN) die Preise. Hier einige Beispiele:

• Nörten-Hardenberg - Göttingen: Preisstufe 3, Einzelfahrschein Erwachsene von 3,60 auf 3,80 Euro, Schülermonatskarte von 61,20 auf 63 Euro;

• Kalefeld - Northeim: Preisstufe 4, Einzelfahrschein Erwachsene von 4,15 auf 4,30 Euro, Schülermonatskarte von 70,05 auf 72 Euro.

• Northeim - Göttingen: Preisstufe 6, Einzelfahrschein Erwachsene von 5,65 auf 5,80 Euro, Schülermonatskarte von 89, 10 auf 91,50 Euro;

• Witzenhausen - Göttingen: Preisstufe 7, Einzelfahrschein Erwachsene von 6,70 auf 6,90 Euro, Schülermonatskarte von 104,25 auf 108 Euro;

• Hann. Münden - Göttingen: Preisstufe 8, Einzelfahrschein Erwachsene von 8,15 auf 8,40 Euro.

• Die Preise für den City-Tarif (zum Beispiel Stadtbus Northeim) ändern sich nicht: Eine Einzelfahrt für Erwachsene kostet weiter 1,70 Euro, die Schülermonatskarte 31,50 Euro. (bsc)

www.vsninfo.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.