Fahrrad-Parkhaus: Auslastung ist deutlich gestiegen

Das Fahrrad-Parkhaus am Bahnhof Göttingen: Es ist immer besser ausgelastet, sagt der neue Betreiber.
+
Das Fahrrad-Parkhaus am Bahnhof Göttingen: Es ist immer besser ausgelastet, sagt der neue Betreiber.

Göttingen. Ganz neu, ganz anders – so präsentiert sich in Göttingen alles rund um das Fahrradparkhaus am Bahnhof. Bereits Ende Januar hatte Marco Heinemann die Parkhaus-Bewirtschaftung übernommen, jetzt hat er auch die Werkstatt, den Verkauf und die Vermietung auf Vordermann gebracht.

„Alles ist ganz anders“, sagte Heinemann nach dem aufwändigen Umbau. Bei „Marco Bikes“ am Bahnhof gibt es alles, was der Radfahrer braucht, vom Ventil über Schloss bis zum selbst zusammengestellten Top-Mountain-Bike, Stadtrad oder zur Rennmaschine.

Erfahrung hat Heinemann, der im Altdorf in Geismar seit vielen Jahren erfolgreich „Marco Bikes“ betreibt. Dort setzt er nicht auf Masse, sondern auf Klasse. Und so soll es auch am Bahnhof sein. „Die Qualität zählt“, sagt der Feinmechanik-Ingenieur und begeisterte Radsportler.

Hochwertiges Angebot

Das qualitativ hochwertige Angebot in dem neuen Laden am Bahnhof ist aber auch ein breites: Die Palette reicht vom Puky-Kinderfahrrad über Jugend-, klassische Touren- und Sport-Räder bis zu City-Cruisern und den immer beliebteren E-Bikes.

Natürlich bietet Betreiber Marco Heinemann, der vier Mitarbeiter am Bahnhof beschäftigt, auch Leih-Fahrräder an. Der Aufbau der Schiene Gebrauchträder-Verkauf laufe ebenfalls an. „Es war ein Start bei Null, dafür brauche ich ein wenig Zeit.“

Im Fokus hat Heinemann aber besonders das städtische Fahrradparkhaus. Radler können dort ihre Räder gegen eine Gebühr einstellen. Die Preise hatte die Stadt in Absprache mit Heinemann zunächst einmal teilweise gesenkt. „Wir müssen auf einen verträglichen Preis kommen“, hatte Heinemann der HNA im Januar gesagt.

Unverändert blieben laut Stadt der Standardtarif/Studierendentarif (Freitag bis Montag, 24 Stunden) von einem Euro und die Jahreskarte-Standard für 114 Euro. Die Öffnungszeiten reichen von 5.30 Uhr bis 22 Uhr.

Das videoüberwachte Fahrrad-Parkhaus am Bahnhof hat 715 Plätze und sogar eine Fahrradwaschanlage.

Die Auslastung sei gegenüber früher unter seiner Regie bereits um 20 Prozent gestiegen, freut sich Heinemann, der für sein Geschäft auch auf die hervorragende Lage am Radler-Drehkreuz Bahnhofsplatz/Busbahnhof setzt. „Hier ist viel Laufkundschaft vorhanden, das ist eine gute Basis.“ Auch schnelle Reparaturen in der Werkstatt sind möglich.

Bald will Marco Heinemann einen Radler-Treff organisieren. Sonntags sollen gemeinsame Touren vor dem Fahrrad-Parkhaus starten. (tko)

• Infos: Fahrrad-Parkhaus: www.goettingen.de/staticsite/staticsite.php?menuid=747&topmenu=356; Geschäft und Werkstatt: www.marco-bikes.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.