1. Startseite
  2. Lokales
  3. Göttingen
  4. Göttingen

Fahrzeuge auf Grundstück von Studentenverbindung angezündet - Staatsschutz ermittelt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Melanie Zimmermann

Kommentare

Ein brennendes Fahrzeug.
Auf dem Gelände einer studentischen Verbindung wurden zwei Fahrzeuge in Brand gesetzt. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen. © Feuerwehr Göttingen

Unbekannte haben auf dem Grundstück einer studentischen Verbindung in Göttingen zwei Autos angezündet. Nun ermittelt der Staatsschutz.

Auf dem Grundstück einer studentischen Verbindung am Nikolausberger Weg haben Unbekannte ersten Erkenntnissen zufolge in der Nacht zu Mittwoch, 25. Mai, zwei geparkte Fahrzeuge offenbar vorsätzlich in Brand gesetzt. Das berichtet die Polizeiinspektion Göttingen.

An dem VW Golf und dem Dacia Logan entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe etwa 10.000 Euro. Menschen wurden nicht verletzt. Passanten und auch Anwohner bemerkten die Feuer gegen 3.20 Uhr und alarmierten die Feuerwehr.

Die Täter sind bislang unbekannt. Nach gegenwärtigem Stand der Ermittlungen, haben sich unmittelbar nach der Tat drei verdächtige Personen mit Fahrrädern vom Tatort entfernt.

Brand auf Grundstück einer studentischen Verbindung: Staatsschutz ermittelt

Aufgrund der Gesamtumstände wird zurzeit von einer politischen Motivation ausgegangen. Das Staatschutzkommissariat hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Göttingen, Telefon 0551/491-2115. (mzi)

Auch interessant

Kommentare