Faire Bezahlung? Göttinger Frauen informieren über Entgelttransparenzgesetz

Göttingen. Anlässlich des „Equal-Pay-Day“ am Sonntag, 18. März, laden die Business and Professional Women (BPW) Göttingen Beschäftigte und Unternehmen zu einem Informationsabend ein. Veranstaltungort am Dienstag, 20. März, ist um 18 Uhr das Gebäude der Volkshochschule Göttingen Osterode in der Bahnhofsallee in Göttingen.

Was verdienen eigentlich meine Kolleginnen und Kollegen?“ Diese Frage können Beschäftigte seit Anfang dieses Jahres stellen. Die Voraussetzung dafür hat das Entgelttransparenzgesetz geschaffen. Doch ob die Antwort zufriedenstellend ausfällt, ist nicht gewiss. Denn laut Gesetz gilt dieser individuelle Auskunftsanspruch erst in Unternehmen ab 200 Beschäftigte.

Dr. Andrea Jochmann-Döll wird das Entgelttransparenzgesetz und das Prüfverfahren „eg-check.de“, das sie mitentwickelt hat, vorstellen. Die erste Vorsitzende des BPW Göttingen, Christine Krumm freut sich auf die hochkarätige Referentin und hofft, dass sich möglichst viele Frauen über das Thema informieren.

Der Info-Abend findet in Kooperation mit den Gleichstellungsbeauftragten der Stadt und des Landkreises Göttingen sowie der Koordinierungsstelle Frauenförderung in der privaten Wirtschaft statt. (nh)

Rubriklistenbild: © nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.