Sie liefen in den Frühling

Fast 3000 Sportler nahmen am Göttinger Frühjahrsvolkslauf teil

+
Und weg! Start zum 10 000-Meter-Rennen beim Frühjahrsvolkslauf der Sparkasse Göttingen im Jahnstadion am Sonntagvormittag. Etwa 3000 Läufer waren am Start.

Göttingen. Mehrere tausend Laufbegeisterte pilgerten am Sonntagvormittag ins Jahnstadion zu Start und Ziel der Strecken des Göttinger Frühjahrsvolkslaufes.

Der Zwei-Kilometer- und der Fünf-Kilometer-Lauf wurden auf Rundstrecken rund um das Jahnstadion und das Kiessee-Areals absolviert. Der Top-Lauf über 10 000 Meter ging über eine Strecke mit Wendepunkt.

Los ging am Sonntagmorgen im Jahnstadion mit dem Rennen über zwei Kilometer. Dann folgte der stets gesellschaftliche Höhepunkt der Veranstaltung, der Bambini-Lauf. Viele Kinder im Vorschulalter rannten die kurze Distanz auf der Stadion-Laufbahn – manchmal auch unterstützt von Eltern. Alle erhielten eine Auszeichnung.

Der Göttinger Frühjahrsvolkslauf vereint Leistungssportler, Freizeitsportler und Kinder. Veranstalter ist die Sparkasse Göttingen, die über ihre Betriebssportgemeinschaft im Vorfeld auch Vorbereitungskurse für Teilnehmer anbietet.

Göttinger Frühjahrsvolkslauf

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.