Faszinierende Licht- und Klangerlebnisse in St. Nikolai

+
Foto: Schröter

Faszinierende Licht- und Klangeffekte erlebten am Samstagabend die zahlreichen Besucher der Göttinger Universitätskirche St. Nikolai.

Unter dem Titel „Una sancta - semper reformanda“ (Eine Heilige - immer zu reformieren) präsentierten Roland Bauer, Peter-Paul König und Peter Kücking die Vorpremiere eines Kunstprojektes, das ihr Beitrag zum Jubiläum „1200 Jahre Bistum Hildesheim“ sein wird. Es zeigt in eindrucksvollen Bildern und untermalt von einer Klangcollage sowie Live-Musik des Saxophonisten Jan Monazahian die Einheit und Vielfalt des Bistums.

Das Kunstprojekt tourt anschließend durch das Bistum und verbindet fünf Kirchen miteinander - im Osten Wolfsburg (13. und 14. Dezember), im Süden Germershausen (5. und 6. April), im Westen Bad Eilsen (29. und 30. Mai), im Norden Otterndorf (12. und 13. September) sowie zum Abschluss in Hildesheim am 7. November 2015. (per)

Bilder der Installation

Lichtinstallation in St. Nikolai

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.