Polizeibericht

Fehler beim Überholen: 69-Jährige wird verletzt

Das Blaulicht eines neuen Notarztwagens leuchtet am 04.04.2013 in Heide (Schleswig-Holstein). Schleswig-Holsteins modernster Notarztwagen wird in Rendsburg stationiert. Foto: Wolfgang Runge/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
+
Die 69-Jährige musste ärztlich behandelt werden.

Bei einem Verkehrsunfall auf der Göttinger Calsowstraße wurde am Mittwoch vergangener Woche eine 69-jährige Pedelec-Fahrerin verletzt. Ein unbekannter Autofahrer hatte offenbar trotz Gegenverkehrs überholt.

Laut Polizei war die Göttingerin gegen 14.15 Uhr aus Richtung Schillerwiesen kommend zur Innenstadt unterwegs, als ihr in der scharfen Rechtskurve zwischen den Hausnummern 71 und 73 zwei Fahrzeuge entgegenkamen. Das hintere Fahrzeug setzte zum Überholen an und kam der Radfahrerin bei dem Überholvorgang so nahe, dass die Frau das Gleichgewicht verlor und auf die Fahrbahn stürzte.

Ob es dabei zu einer Berührung mit dem Auto kam, kann sie nicht mehr sagen. Bei dem Sturz zog sich die 69-Jährige eine Ellenbogenfraktur und Schürfwunden zu. Nach der Behandlung im Krankenhaus informierte die 69-Jährige die Polizei über den Vorfall.

Der unbekannte Autofahrer setzte seine Fahrt einfach fort und entfernte sich von der Unfallstelle. Nach Angaben der Verletzten soll es sich vermutlich um einen hellen kleineren Pkw mit einer Firmenaufschrift gehandelt haben. Nähere Angaben können nicht gemacht werden. Die Göttinger Polizei bittet mögliche Zeugen, sich unter der Rufnummer 0551/491-2215 zu melden.  bsc

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.