Stichwahl in Duderstadt

Feike (FDP) schlägt Koch (CDU) deutlich bei Bürgermeister-Stichwahl in Duderstadt

Thorsten FeikeWahlgewinner

Ein Liberaler wird ab dem 1. November den Chefsessel-Posten im Rathaus von Duderstadt einnehmen: Thorsten Feike (FDP) hat am Sonntag die Stichwahl gewonnen.

Duderstadt – Feike siegte überaus deutlich gegen CDU-Kandidaten Stefan Koch. Er profitierte am stärksten von den Stimmen der Wählerinnen und Wähler, die im ersten Wahlgang am 1. September für die Kandidaten von SPD und Die Partei gestimmt hatten. 

Lagen Feike und Koch damals noch knapp beieinander – 34,79 zu 33,33 Prozent – so klafft nun eine große Lücke zwischen den auch sonst recht unterschiedlichen Bewerbern: Thorsten Feike holte 69,26 Prozent, Stefan Koch verlor weiter und kam auf 30,74 Prozent.

Seine Niederlage bedeutet auch: Die CDU hat eine Jahrzehnte währende Rathaus-Hochburg verloren. Ein Zeitenwechsel. Der Gewinner freute sich riesig. „Mit diesem Ergebnis habe ich nicht gerechnet“, sagte er. Bezüglich der politischen Arbeit im Stadtrat kündigte Feike an, auf alle Fraktionen zugehen und sie im Entscheidungsprozess mitnehmen zu wollen.

Thorsten Feike hatte im Wahlkampf und bei der Podiumsdiskussion im Eichsfeld-Gymnasium auch mit seiner Volksnähe gepunktet. Seine berufliche Anstellung bei der Volksbank wird er nun zum 31. Oktober beenden müssen - wohl auch seinen Job als Hallensprecher beim Handball-Oberligaausteiger TV Jahn Duderstadt. (tko/wke)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.