Wasser war grün gefärbt

Fernwärmeleitung in Göttingen defekt: Einsatz für die Feuerwehr

Defekte Fernwärmeleitung: Das sorgte am Dienstag für einen Einsatz der Feuerwehr.
+
Defekte Fernwärmeleitung: Das sorgte am Dienstag für einen Einsatz der Feuerwehr.

Eine defekte Fernwärmeleitung im Bereich des Leinekanals an der Godehardstraße in Göttingen sorgte am Dienstag gegen 15.40 Uhr für einen größeren Feuerwehreinsatz. Passanten hatten eine Rauchentwicklung gemeldet.

Göttingen – Der Rauch war unter einer Holzbrücke zu sehen. Zudem war das Wasser im Leinekanal ganz leicht grünlich gefärbt.

Schnell konnte Entwarnung gegeben werden. Der Gefahrstoffzug der Göttinger Berufsfeuerwehr stellte fest, dass die Fernwärmeleitung an einer Stelle undicht war und dort 60 bis 90 Grad Celsius heißes Wasser austrat. Das Betriebswasser der Leitung, die vom Heizkraftwerk an der Godehardstraße unter anderem zur Sparkassen-Arena führt, ist mit einem speziellen grünen Farbstoff (Uranin) versetzt, damit mögliche Leckagen schnell erkannt werden können. Der Farbstoff ist nach Angaben der Feuerwehr harmlos.

Die Stadtwerke Göttingen, die das Fernwärmenetz betreiben, stellten die Leitung ab und reparierten das Rohr an dieser Stelle. (Stefan Rampfel und Bernd Schlegel)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.