Fernwehfestival stimmt in Göttingen auf fremde Länder ein

+
Fernwehfestival im Zentralen Hörsaalgebäude in Göttingen: An diesem Stand wird auf die Lage in Tibet aufmerksam gemacht.

Göttingen. Auf fremde Länder können sich Besucher an diesem Wochenende beim Fernwehfestival im Zentralen Hörsaalgebäude der Universität Göttingen einstimmen lassen.

Während die Temperaturen in Deutschland um den Gefrierpunkt liegen, führen die meisten der 14 Reisevorträge in wärmere Regionen auf der Erde. Mit Alexander Huber präsentiert einer der bekanntesten Extrembergsteiger am heutigen Samstag um 20 Uhr seine Show „Im Licht der Berge“. „Die unglaublichen Bilder sind ein Erlebnis der besonderen Art“, sagt Organisator Matthias Hanke.

Das Programm am Sonntag, 15. Januar, beginnt um 11 Uhr mit einem Vortrag über die Kanarischen Inseln. Am Nachmittag berichtet Matthias Hanke über seine Reise auf dem fünftlängsten Fluss Nordamerikas: Abenteuer Yukon – 3000 Kilometer mit dem Kanu bis zur Beringsee.

Wie schon in den Vorjahren werden neben dem Hauptprogramm zusätzlich Themen als Sonderveranstaltungen in den kleineren Hörsälen präsentiert. „So haben wir am Samstag noch einen Vortrag über den Harz und den Reisebericht über Pakistan im Programm. Spannend sind sicherlich auch die Vorträge über den Oman und die Anden am Sonntag“, sagt Hanke.

Im Foyer des Zentralen Hörsaalgebäudes können die Besucher eine Fotoausstellung zum Thema „Brücken“ besuchen, die der Fotoclub-Göttingen präsentiert. Außerdem stellen sich verschiedene Organisationen wie Greenpeace, Amnesty International oder die Regionalgruppe Göttingen der Tibet Initiative Deutschland vor. Reiseveranstalter, Outdoor-Läden sowie ein Bücher- und Satellitenbildverkauf machen das Programm in den Räumen der Universität komplett.

Ein Einzelticket für einen Vortrag kostet an der Tageskasse 13 Euro, ermäßigt elf Euro. Es gibt auch einige kostenlose Vorträge. Weitere Infos gibt es im Internet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.