Festnahme am Bahnhof Göttingen: Nachfrage von Mutter bringt Sohn in Haft

Ein ICE am Bahnhof Göttingen: Dort wurde ein 29-Jährige am Donnerstag nach einer Schwarzfahrt festgenommen. Archivfoto: Papenheim

Göttingen. Die Nachfrage einer besorgten Mutter bei einer Polizeidienststelle brachte am Donnerstag den 29-jährigen Sohn in Haft. Er wurde am Göttinger Bahnhof von der Bundespolizei festgenommen.

Der Mann war laut Bundespolizei am Morgen vom Schaffner im ICE beim Schwarzfahren erwischt worden. Er hatte sich auf einer Toilette versteckt und war dort eingeschlafen.

Kein Geld, kein Ausweis

Weil er weder Geld noch Ausweispapiere dabei hatte, rief der Schaffner die Bundespolizei. Auf der Göttinger Wache stellten die Beamten zunächst fest, dass er von der Staatsanwaltschaft Gera wegen einer Geldstrafe von 249 Euro wegen Betrugs gesucht wurde. Ersatzweise drohen ihm elf Tage Haft.

Der 29-Jährige versuchte nun, das Geld aufzutreiben. Die Freundin hatte gerade auch einen finanziellen Engpass, wollte aber die Mutter des Mannes verständigen. Die rief aber versehentlich bei der Polizei in Bielefeld an, um sich nach ihrem Sprössling zu erkundigen. Die Bielefelder Beamten fanden schnell heraus, dass ihr Sohn auch dort gesucht wurde. Eine zweijährige Haftstrafe wegen Betrugs und Urkundenfälschung hatte der 29-Jährige nicht angetreten.

Mann sitzt nun in Rosdorf

Ein Anruf bei der Bundespolizei in Göttingen beendete die Hoffnung des wartenden Sohnes auf Kostenübernahme durch seine Mutti. Er wurde sofort ins Rosdorfer Gefängnis gebracht. Der Mann muss sich nun auf eine längere Haft einstellen.

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.